Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spreehafen Burg - Märkischer Bote
Dienstag, 28. September 2021 - 12:24 Uhr | Anmelden
  • Letzter Nagel ist geschlagenLetzter Nagel ist geschlagen

Letzter Nagel ist geschlagen

Letzter Nagel ist geschlagen
19°C
 

Anzeige

Letzter Nagel ist geschlagen

23. Juli 2021 | Von | Kategorie: Spreewald |

Richtfest in Burg: Spreehafen bekommt neues Gebäude.

Letzter Nagel ist geschlagen

Genau eine Woche vor dem Olympiastart in Tokio hatte der Radweltmeister (1989, 4000-m-Mannschaftszeitfahren, 1988 olympisches Silber) und Erfolgsunternehmer Dirk Meier in Burg Wichtiges zu feiern: das Richtfest seines neuen Eiscafés. Den Traditionshafen will der neue Langzeitpächter jetzt mittels erheblicher Investition zu 4-Sterne-Niveau entwickeln. Foto: J.Heinrich

Burg (ik/h). Der buntbebänderte Kranz hängt überm Dachstuhl und der letzte Nagel ist geschlagen: Nun dauert’s nicht mehr lang und der Spreehafen – Burgs ältester Hafens – kann sich auf ein viertes, dann reetgedecktes Gebäude auf dem Dreiseitenhof freuen.
Letzten Freitag fand dafür das Richtfest statt, zu dem der fertiggestellte Rohbau präsentiert wurde. Unten zieht komfortable Imbiss-Technik ein, die über eine lange Theke Gäste versorgt, die dann malerische Plätze, teils überdacht, direkt am Hof finden. Alles wird sich hier ändern. Radweltmeister Dirk Meier, der 2020 nach Ausschreibung die Stelle des Hafenmeisters übernahm, war zuletzt unzufrieden mit der Unterhaltung des gemeindeeigenen Hafens. „Wir kamen gut ins Gespräch und zu einem neuen Vertrag“ sagt er. Der für hohe Ansprüche bekannte Gastronom schloss mit der Gemeinde einen 30-Jahre Pachtvertrag ab und investiert hier jetzt runde 600 000 Euro – zum Vorteil für sich und ganz Burg. Die marode Hafenanlage ist bereits neu aufgebaut, aus der alten Toilettenanlage entstand ein Wirtschaftstrakt mit modernsten öffentlich Toiletten und im Obergeschoss Büro- und Sanitärräumen für die festangestellten Fährleute.
Aktuell nimmt das Terrassen-Café „Am Spreehafen“ Gestalt an. Die Bauausführung liegt in den Händen von Christof Lehmann, „mit dem bin ich frendschaftlich und im Geiste bester Qualität verbunden“, Dirk Meier strebt für den wichtigsten Burger Hafen rundum 4-Sterne-Niveau an. Auf der Toilette herrscht das schon: Während des „Geschäfts“ erklingen Burger Sagen. Wer sie mag, kann die per App kostenfrei zu Ende hören.

Letzter Nagel ist geschlagen

Dirk Meier (l.), Geschäftsführer des Spreehafens Burg, feiert Richtfest mit Bauunternehmer Christof Lehmann von der Lehmann Bauunternehmung aus Kolkwitz Eichow (r.). Neben neuen Aufenthaltsräumen und Geschichte-erzählenden WC-Anlagen soll am Hafenufer für alle Besucher zusätzlich ein neuer Imbiss der gehobenen Klasse entstehen. Foto: F. Kuhr

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren