Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Maifest wird ins Heimatfest integriert - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 17. November 2019 - 21:07 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
9°C
 

Anzeige

Maifest wird ins Heimatfest integriert

19. Mai 2017 | Von | Kategorie: Spremberg |

Maifest wird ins Heimatfest integriert

Teile des Spremberger Maifestes werden künftig ins Heimatfest integriert Foto:
CGA-Archiv

Stadt gibt mehrere Neuerungen bekannt / Veranstaltungsplan kommt bald.

 

Spremberg (trz). Nur noch knapp drei Monate sind es bis zum Spremberger Heimatfest. Vom 11. bis 13. August wird zur
größten Party der Stadt eingeladen. Diesmal gibt es einige
Neuerungen, teilt die Stadt als Hauptorganisatorin mit. In Abstimmung mit dem City-Werbering werden Elemente des Maifestes integriert. Dieses gibt es seit 2016 nicht mehr in seiner ursprünglichen Form.
So erfolgt die Kürung der neuen Spreenixe im Rahmen des Heimatfestes. Darüber hinaus ist ein „Königliches Treffen von Symbolfiguren und Hoheiten“  mit dem Besuch des Stadtparks und des Bismarckturmes vorgesehen. Mehr noch: Das Spremberger Original „Mutter Birnbaum“ und ehemalige Spreenixe Andrea Ruhner lädt zum neunten Stammtisch der Symbolfiguren ein. In diesem Rahmen stellen die Gäste sich und ihre Region vor. Außerdem gibt es eine Autogrammstunde. Der Veranstaltungsbereich des Heimatfestes wird sich neben dem historischen Stadtkern mit dem Bullwinkel, dem Marktplatz, dem Kleinen Markt und den anliegenden Straßen und Plätzen über die große Festwiese mit der Freilichtbühne sowie dem Schwanenteich mit dem über 700 Jahre alten Schloss erstrecken.  Neben einem Schaustellerpark gibt es diverse Bühnenstandorte, einen Kinderbereich sowie am Schwanenteich ein großes Feuerwerk, dazu kommen Händler- und Cateringbereiche. Es wird kein Eintritt erhoben.
Ein Programm wird für Groß und Klein angeboten. Integriert ist beispielsweise ein Lampionumzug mit 1000 kleinen und großen Gästen sowie ein Eröffnungsumzug mit 350 Mitwirkenden.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren