Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Maja Wallstein zu Besuch an der Europaschule in Guben - Märkischer Bote Maja Wallstein zu Besuch an der Europaschule in Guben Maja Wallstein zu Besuch an der Europaschule in GubenMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 20:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
11°C
 
epaper
Anzeigen

Maja Wallstein zu Besuch an der Europaschule in Guben

Guben | Von | 13. September 2022

Maja Wallstein beim Selfie mit der Vertretern der Schule

Am Montag war SPD- Bundestagsabgeordnete Maja Wallstein zu Besuch in der Europaschule Marie & Pierre Curie, um sich einen Eindruck über die Arbeit der Respekt Coaches und des Jugendmigrationsdienstes JMD zu informieren. Foto: Schule

Guben (MB). Am Montag, 12.09.2022, erhielt die Europaschule Marie & Pierre Curie „hohen Besuch“ aus dem Parlament in Berlin. Maja Wallstein, Mitglied des Bundestages für die SPD und Abgeordnete des Wahlkreises Spree-Neiße/Cottbus kam, um sich über die Arbeit der Respekt Coaches und des Jugendmigrationsdienstes JMD im Landkreis zu informieren.
Seit 2018 wird das Bundesprogramm Respekt Coaches in über 270 Standorten im ganzen Land umgesetzt. Seitdem arbeitet Hannah Schütze in Forst bzw. Cottbus unter dem Dach des Jugendmigrationsdienstes. 2021 kam ihr Kollege Tobias Pabel hinzu und engagiert sich seitdem an der Europaschule Guben und in Peitz.
Respekt Coaches sind Fachkräfte, die Gruppenangebote für Schüler durchführen, um die demokratische Kultur und das respektvolle Miteinander an Oberschulen erlebbar zu machen und Extremismus entgegenzuwirken. Sie sind damit eine sinnvolle Ergänzung zum Unterricht und anderen Angeboten an den Schulen.
Drei Stunden nahm sich die Abgeordnete Zeit, um intensiv die Bedarfe der Europaschule und den Vertretern der Gutenberg-Oberschule Forst kennenzulernen.
Mit der Oberschulrektorin Frau Kreisig, Lehrkräften, Schulsozialarbeitern, Respekt Coaches und weiteren Mitarbeitern des JMD wurde die bisherige Arbeit analysiert und die Notwendigkeit der Fortsetzung des Programms diskutiert. Alle Anwesenden drückten den Bedarf nach Fortführung der schulischen und außerschulischen Gruppenangebote aus, da sie eine willkommene Ergänzung im Schulalltag darstellen.

Das Highlight für die Schülervertreter aus Guben und Forst war, dass sich die Abgeordnete extra Zeit für sie nahm. Sie gingen in einem intensiven Austausch zu Themen, die die Jugendlichen in diesen unruhigen Zeiten bewegen.

Der Besuch war ein voller Erfolg und ermöglichte, dass zukünftig Schüler aus Guben und Forst die Abgeordnete in Berlin besuchen werden, um ihrerseits der Abgeordneten über die Schulter zu schauen.

Weitere Beiträge aus Guben und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: