Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Museum wassersportlich auf Ostsee-Zukunftskurs - Märkischer Bote Museum wassersportlich auf Ostsee-Zukunftskurs Museum wassersportlich auf Ostsee-ZukunftskursMärkischer Bote
Freitag, 19. August 2022 - 10:56 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
23°C
 
epaper
Anzeigen

Museum wassersportlich auf Ostsee-Zukunftskurs

Cottbus, Sport | Von | 31. August 2018

Die Rennkanuten machten zuerst den Wassersport populär / Historiker prellen mit Wegmarken vor.

Cottbus (h.) Merzdorf begeisterte Tausende mit einem bunten Ostseefest. Am Schlüßler-Turm inspirierte der Förderverein mit seinen Visionen, gleich daneben das Museum. Zukunft hat Herkunft, meint Museumschef Steffen Krestin. Die Radsport-, Turn- und Leichtatlethik-Stadt Cottbus hat, so finden er und seine Helfer heraus, auch wassersportliche Wurzeln. Am 11. Dezember 1921gingen auf der Spree die Rennkanuten an den Start. 1951 schlossen sich einige dieser Kanuten der Sektion Kanu der Betriebssportgemeinschaft des Raw an. Die besteht noch mit 12 Abteilungen, darunter auch Kanu. Vom Bootshaus an der Spree richten sich die Blicke für neue Trainingsmöglichkeiten auf den Ostsee.
Die Historiker wollen mehr Wassersportliches aufspüren und an geeigneten Orten informative Wegmarken aufstellen. Olympische Spuren müssten sie allerdings in Spremberg suchen. Warum auch nicht? Der Ostsee wird mehr als ein lokales Gewässer.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: