Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Museumsnächte im Lausitzer Museenland - Märkischer Bote Museumsnächte im Lausitzer Museenland Museumsnächte im Lausitzer MuseenlandMärkischer Bote
Sonntag, 14. April 2024 - 09:04 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
17°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Museumsnächte im Lausitzer Museenland

Region | Von | 8. September 2023

Zahlreiche Museen in der Region laden im Rahmen der 19. Museumsnächte zu vielversprechenden Veranstaltungen an diesem Wochenende ein.

Region (MB). Anlässlich der 19. Lausitzer Museumsnächte finden zahlreiche Veranstaltung an diesem Wochenende statt.
So präsentiert das Flugplatzmuseum Cottbus in Ströbitz diesen Samstag Luftfahrzeuge in ungewöhnlicher Atmosphäre. Von 18 bis 1 Uhr werden viele Exponate in einer nicht alltäglichen Illumination präsentiert. Neben einem kleinen Rahmenprogramm, kann sich der interessierte Besucher in einem beleuchteten Cockpit auch einmal als „Pilot bei Nacht“ fühlen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Forst und Umland
Das Brandenburgische Textilmuseum Forst und das Archiv verschwundener Orte in Horno laden am Sonntag zur stadt- und regionalgeschichtlichen Museumsrallye ein. Die familienfreundliche Rallye führt zu Fuß oder per Rad entlang an historischen Orten der Stadt Forst. Die Teilnehmer finden und erkunden selbständig, mit Hilfe eines Entdeckerplans, interessante Orte auf dem Weg vom Textilmuseum zum Archiv verschwundener Orte.
Die Rallye ist in Begleitung von Erwachsenen für Kinder ab 6 Jahren geeignet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Beginn sowie Treffpunkt sind am Museumsvorplatz um 14 Uhr beim Textilmuseum.
Auch der Verein „Land & Leute“ – Region Lausitzer Neiße e.V.”, Preschener Weg 5 (Sa., 10-19 Uhr), das Spritzenhaus Keune (Sa., 15-19 Uhr), das Freilichtmuseum „Zeitsprung” Klinge (Sa., 18-22 Uhr) und die Heimatstube Groß Kölzig (Sa., 17-21 Uhr) laden ein.

Spremberg und Umgebung
Im Schlosshof des Niederlausitzer Heidemuseums findet am Sonnabend die Museumsnacht unter dem Titel „Heut‘ mach‘ ma‘ blau“ statt.
Zu den Programmhöhepunkten des Abends gehören u. a. der Show Pianist Andreas Gundlach mit seiner Show „multitasKING“, die One-Man-Band „Tom’s Daddy“ und eine Modenschau mit Blaudruck-Unikaten. Einlass ist ab 18 Uhr, Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 8 Euro. Kartenreservierungen sind telefonisch unter 03563 5933-4032 möglich.
Die Museumsscheune Bloischdorf lädt von 17 bis 22 Uhr (Sa.), die Strittmatter-Gedenkstätte „Der Laden“ in Bohsdorf zwischen 17 und
21 Uhr (Sa.) und die „Alte Mühle” in Proschim lädt zum Hoffest (Sa., 18-22 Uhr) ein.

Guben
Der Verein „Gubener Tuche und Chemiefasern” lädt am Sonntag ab 15 Uhr in die Ausstellungsräume unter der Musikschule auf dem Wilke-Platz zur diesjährigen Museumsnacht ein.
In diesem Jahr möchten die Vereinsmitglieder gemeinsam mit der Gubener Künstlerin und Diplomwandmalerin, Sigrid Noack eine Sonderausstellung unter dem Motto „Gubener Gesichte” präsentieren. Gezeigt werden Siebdrucke, Radierungen und Porträts von Mitarbeitern der Gubener Wolle und des Chemiefaserwerkes sowie die Spiegelung der Entwicklung der Stadt nach 1945 und ein Abriss Gubener Geschichte.

Jänschwalde
Das Wendisch-Deutsche Heimatmuseum Jänschwalde veranstaltet an diesem Sonnabend von 16 bis 21 Uhr einen Familienabend der verbindet.
Die Mädels von „Marikas Tanzakademie“ zeigen ihr Tanzprogramm und die Jänschwalder Chöre begeistern mit ihrem Gesang. Speisen und Getränke werden angeboten. Der Eintritt ist frei.

Teichland
Vor dem Aussichtsturm Teichland wetzt die feurige Kabarettistin Andrea Kulka die Klingen ab 19.30 Uhr (Sa.) mit dem Programm „Die sieben Waffen der Frau”, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen erhalten sie außerdem unter: Verborgene Schätze Schowane pókłady (lausitzer-museenland.de)

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: