Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Neue Bühne Senftenberg lädt zum Marktgespräch - Märkischer Bote Neue Bühne Senftenberg lädt zum Marktgespräch Neue Bühne Senftenberg lädt zum MarktgesprächMärkischer Bote
Donnerstag, 29. September 2022 - 19:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Klare Nacht
12°C
 
epaper
Anzeigen

Neue Bühne Senftenberg lädt zum Marktgespräch

Senftenberg & Seenland | Von | 19. September 2022

Intendant Daniel Ris und das neue Werbe-Mobil

Noch bis zur Spielzeiteröffnung mit der Premiere des FestSpiels am 30. September wollen die Theaterleute der neuen Bühne an vielen Markttagen mit den Senftenbergern über die zukünftigen Premieren in Gespräch kommen. Foto: Steffen Rasche

Senftenberg (MB). Die neue Bühne Senftenberg hat ein neues ‚Ensemblemitglied‘ – Elektrisch, knallrot und bunt beklebt. Das neue elektrisch angetriebene Mobil, ein Kabinenroller, ist das neue Werbe-Mobil des Senftenberger Theaters. Erste Auftritte hatte es bisher an (fast) allen Markttagen. Intendant Daniel Ris machte den Anfang. Viele Senftenberger waren erfreut den neuen Intendanten der neuen Bühne Senftenberg persönlich kennen zu lernen.
Bis zur Spielzeiteröffnung mit der Premiere des FestSpiels am 30. September wollen die Theaterleute weiterhin an vielen Markttagen mit den Senftenbergern über das erste FestSpiel und die weiteren Premieren der Spielzeit ins Gespräch kommen.
Acht Mal lädt das neue Team Künstlerische Leitung mit Intendant Daniel Ris, Chefdramaturgin Karoline Felsmann und Hausregisseurin Elina Finkel vom 30. September bis zum 9. Oktober zum FestSpiel „Neue Heimat“. Im Theater und an drei verschiedenen Außenspielstätten in der Gartenstadt Marga kommen dabei zeitgenössische Theatertexte und Projekte zur Aufführung: Es warten vier Premieren mit einem Rechercheprojekt basierend auf Senftenberger Lebensgeschichten, einer Romanbearbeitung des Bestsellers „Über Menschen“ von Juli Zeh und der deutschsprachigen Erstaufführung von „УТОПИЯ – Utopia“ ein Stück des russischen Autors Mikhail Durnenkov, dessen Theaterstücke nach seinem öffentlichen Auftreten gegen Russlands Angriff auf die Ukraine verboten wurden.
In den Foyers des Theaters wird außerdem die Ausstellung „Wurzeln“ der aus der Ukraine geflüchteten Künstlerin Maria Krutoholova eröffnet, die ihren Arbeiten die Erinnerung an ihre Heimat, an ihr Zuhause und an ihre Ursprünge bewahren will und von den Besonderheiten der ukrainischen Kultur und Ästhetik erzählen möchte.
Karten für das erste „FestSpiel Senftenberg“ gibt es an der Theaterkasse, unter 03573 801 286 und online auf theater-senftenberg.de

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: