Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Oberbürgermeister Tobias Schick begrüßt japanische Delegation - Märkischer Bote Oberbürgermeister Tobias Schick begrüßt japanische Delegation Oberbürgermeister Tobias Schick begrüßt japanische DelegationMärkischer Bote
Dienstag, 16. April 2024 - 22:24 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Slight rain
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Oberbürgermeister Tobias Schick begrüßt japanische Delegation

Cottbus | Von | 16. Dezember 2022

Gruppenbild

Am 13.12.22 begrüße Oberbürgermeister Tobias Schick den Hauptamtsleiter für Allgemeines und Direktor des Bürgermeisterbüros der Stadt Tagawa in Japan, Hiroyuki Hirakawa, um sich mit ihm über die Themen Inklusion, Bildung und Sport auszutauschen. Foto: Stadt Cottbus

Cottbus (MB). Am Dienstag, 13.12.22,  hat Oberbürgermeister Tobias Schick Besuch aus Japan empfangen. Im Cottbuser Stadthaus hat er den Hauptamtsleiter für Allgemeines und Direktor des Bürgermeisterbüros der Stadt Tagawa in Japan, Hiroyuki Hirakawa, für ein Gespräch zu den Themen Inklusion, Bildung und Sport getroffen. Für ihn übersetzte Marcus Wehner, der enge Kontakte zu einigen Leistungssportlern sowie zu einigen Trainern aus Cottbus hat. Er durfte u. a. die Para-Leichtathletik Nationalmannschaft im Rahmen der Paralympischen Spiele nach Japan begleiten. Sebastian Grothe, Geschäftsführer Stadtsportbund Cottbus e. V., Lutz Wegener, Schulleiter des Ludwig-Leichhardt-Gymnasiums, Kay Havenstein von der Stabstelle Sport der Stadtverwaltung Cottbus und Aleksandra Zimolag als Vertreterin für internationale Beziehungen im Büro des Oberbürgermeisters hatten ebenfalls an dem Treffen teilgenommen. Die Stadt Tagawa ist seit vielen Jahren darin bemüht, in Form des Quartiersmanagements Lebensräume zu schaffen, in denen die vielschichtigen Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger adäquat Berücksichtigung finden. Insbesondere die demografische Entwicklung Japans spielt hier eine zentrale Rolle. Hiroyuki Hirakawa sieht in den Ressorts Bildung und Sport zwei Bereiche, in denen im Besonderen die Arbeit und Kooperation auf kommunaler Ebene einen konstruktiven Ansatz bedeutet. Im gegenseitigen Austausch sollen mittel- und langfristig Strukturen etabliert werden – angefangen von konzeptionellen Vorhaben bis hin zur Umsetzung –, mit denen gesellschaftliche Teilhabe realisiert werden kann.
Die Stadt Cottbus kooperiert seit Jahren mit Japan. An der BTU Cottbus-Senftenberg sind derzeit zehn Studenten aus Japan eingeschrieben. Das Ludwig-Leichhardt-Gymnasium arbeitet bereits mit einer japanischen Partnerschule zusammen. Schulleiter Lutz Wegener setzt sich für den deutsch-japanischen Schüleraustausch ein. Viele seiner Schüler interessieren sich für Japanisch als zweite Fremdsprache. Aktuell lernen etwa 110 junge Menschen in fünf Kursen Japanisch.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: