Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Ortrand feiert Freibad- und Reformationsfest am 31. Oktober 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 19. Juni 2019 - 02:45 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
19°C
 

Anzeige

Ortrand feiert Freibad- und Reformationsfest am 31. Oktober 2018

19. Oktober 2018 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Pflege des friedlichen Miteinanders in der Gemeinschaft steht am 31. Oktober 2018 im Mittelpunkt vor den Toren des Freibades Ortrand.

 

Ortrand (MB). Am 31. Oktober 2018 feiert die evangelische Kirche den Reformationstag. Sie erinnert an die Reformation der Kirche durch Martin Luther.
Am 31. Oktober 1517 soll Martin Luther seine berühmten 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen haben. Es war der Vorabend des Allerheiligenfestes, an dem viele Menschen in die Kirche strömten. Damit begann eine Erneuerung der Kirche, die in diesem Ausmaß nicht vorauszusehen war. Bereits im 16. Jahrhundert wurde ein Gedenktag für den Beginn der Reformation gefeiert. Der Kurfürst Georg II. von Sachsen ordnete 1667 an, den 31. Oktober, den Tag des Thesenanschlags, als Gedenktag der Reformation zu begehen. Dieser Termin hat sich in Deutschland überall durchgesetzt. Der Reformationstag am 31. Oktober ist seit der deutschen Wiedervereinigung gesetzlicher Feiertag in den deutschen neuen Ländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, sowie seit diesem Jahr auch in Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg.
Die Stadt Ortrand begeht den Reformationstag mit dem Freibad-und Reformationsfest, das um 14 Uhr beginnt. Wenn anderswo mit großem Lärm und viel Krawall Halloween gefeiert wird steht Miteinander in der Gemeinschaft im Vordergrund. Das bedeutet aber nicht, dass es hier weniger ausgelassen zugeht – nur wird eben auf das Verkleiden und Erschrecken verzichtet.
Es gibt wieder ein tolles Kinderprogramm rund um das Freibad und den Campingplatz, hier kann gebastelt und getobt werden. Natürlich gibt es „Speis und Trank“ – und dazu ein Bierchen, vom Bürgermeister frisch gezapft – wo gibt es das sonst um diese Jahreszeit? Dazu leckere Reformationsbrötchen der Bäckerei Schütze und Wildschwein vom Spieß – perfekt! Feuergaukler werden vom Klang der Posaunen und vom Ortrander Spielmannzug begleitet und das Lagerfeuer gibt seine wohlige Wärme an alle Umstehenden ab. Anschließend zur frühen Abendstunde startet gegen 19 Uhr der Fackel-und Lampionumzug zur St. Barbara-Kirche – begleitet von Martin Luther hoch zu Ross, der seine moderne Thesen an die Kirchentür schlagen wird … Gegen 20 Uhr wird das Fest dann sicherlich friedlich ausklingen.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren