Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Photovoltaikanlagen jetzt noch anmelden - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 5. August 2021 - 15:18 Uhr | Anmelden
  • Photovoltaikanlagen jetzt noch anmeldenPhotovoltaikanlagen jetzt noch anmelden

Photovoltaikanlagen jetzt noch anmelden

Photovoltaikanlagen jetzt noch anmelden
22°C
 

Anzeige

Photovoltaikanlagen jetzt noch anmelden

8. Januar 2021 | Von | Kategorie: Region, Ratgeber, Recht & Finanzen |

Eintrag im Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur ist Pflicht.

Region (MB). Wer als Gebäudeeigentümer eine Photovoltaikanlage oder ein Mini-Blockheizkraftwerk betreibt, muss diese in das zentrale Marktstammdatenregister der Bundesnetzagentur eintragen. Für ältere Anlagen läuft nun die Übergangsfrist dafür ab: Sind sie vor dem 1. Februar 2019 in Betrieb gegangen, müssen sie bis zum 31. Januar 2021 in das Register eingetragen sein; neuer Anlagen müssen bereits einen Monat nach Inbetriebnahme angemeldet sein. Ein Verstoß gegen die Registrierungspflicht ist eine Ordnungswidrigkeit und könnte ein dreistelliges Bußgeld zur Folge haben. Beim unkomplizierten Eintrag sind nur wenige Angaben sind erforderlich. Die Regelung gilt auch für Solarstromspeicher. Alle ortsfesten stromerzeugenden Anlagen müssen im Marktstammdatenregister angemeldet werden. Das für die Registrierung erstellte Webportal der Bundesnetzagentur löst bei den älteren Anlagen vorherige Anmeldeformalitäten ab. Anlagenbetreiber, die ihre Anlagen schon im PV-Meldeportal oder dem EEG-Anlagenregister angemeldet hatten, müssen die Anlagen noch einmal im Marktstammdatenregister registrieren. Eine Datenübernahme durch die Meldestelle erfolgt nicht. Auch Ü20-Anlagen, die seit diesem Jahr weiter eine EEG-Einspeisevergütung erhalten, müssen angemeldet werden.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren