Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Radlerstopp in einzigartiger Brauerei - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 23. August 2019 - 00:09 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
17°C
 

Anzeige

Radlerstopp in einzigartiger Brauerei

19. Mai 2017 | Von | Kategorie: Region |

Radlerstopp in einzigartiger Brauerei

Nichts weniger als die größten Eisbeine der Region erwartet die Besucher der Drebkauer Kirchers-Brauerei am Himmelfahrtstag. Frisch gezapftes Bier und deftiges Essen wird hier ab 10. 30 Uhr gezapft und serviert Foto: Torsten Richter-Zippack

Bei Kirchers in Drebkau lässt sich Lausitzer Bier und Eisbein zu Himmelfahrt genießen.

Drebkau (MB). „Als einzige, mittlerweile, selbstbrauende Brauerei, gibt es uns schon seit nunmehr als 20 Jahren in Cottbus und Umland, „erzählt Andreas Kircher als Brauer der  Brauerei „Kirchers“ in Drebkau.  Die erfolgreichsten Biersorten sind das Kirchers Premium Pils und das Kirchers Schwarzbier, in Fass und in Flasche. Mit dem Stadtjubiläum der Stadt Cottbus im Jahr 2006 kam das Cottbuser Jubiläums Pils hinzu, welches auch heute noch in ein fester Bestandteil im Biersortiment ist.
Darauf folgte im  Jahr 2008 das Gurkenradler, mit dem Geschmack der grünen Gurke und 2015 das Rhabarberradler, süffig und frisch mit Rhabarbersaft.
Dieses Jahr zum Männertag gibt es wieder das unfiltrierte und naturbelassene Kirchers Zwickelbier im Brauhausauschank in Drebkau zu erleben und genießen. Hergestellt aus Drebkauer Wasser, Sachsens Malz, Hopfen aus Saale-Unstrut und der Braukunst der Familie Kircher seit 1898, hier in der Region. Wer zu leckeren Biersorten eins der
größten Eisbeine der Region genießen möchte und viele andere Leckereien, der schaut am 25. Mai ab 10.30 Uhr vorbei.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren