Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Handwerkerin Jo Ann Schaefer hilft Menschen mit Handicap - Märkischer Bote Handwerkerin Jo Ann Schaefer hilft Menschen mit Handicap Handwerkerin Jo Ann Schaefer hilft Menschen mit HandicapMärkischer Bote
Mittwoch, 12. Juni 2024 - 00:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
13°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Handwerkerin Jo Ann Schaefer hilft Menschen mit Handicap

Region, Wirtschaft | Von | 7. August 2020

Orthopädietechnik-Mechanikerin ist „Lehrling des Monats“

Lehrling 1

Über die Auszeichnung von Jo Ann Schaefer (l.) als „Lehrling des Monats“ sind Daniel Böttcher (M.), Ausbilder und Orthopädietechnikermeister sowie Jörg Zimmermann (r.), geschäftsführender Gesellschafter der Orthopädie- und Reha-Team Zimmermann GmbH, erfreut Foto: HWK

Region (MB). Jo Ann Schaefer hilft in ihrer Arbeit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen oder deren Heilungsprozess nach Unfällen durch Hilfsmittel unterstützt werden soll. Sie hat sich für eine Ausbildung zur Orthopädietechnik-Mechanikerin entschieden, mit Schwerpunkt individuelle Orthetik.
Im Juli erhielt die 18-Jährige die Auszeichnung „Lehrling des Monats“ von der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus e.V.
Jo Ann Schaefer wusste nach der Schule nicht recht, welche berufliche Richtung sie einschlagen soll. „Nach einem Praktikum in der Orthopädieschuhtechnik war mir klar, dass ich eher in die Orthopädietechnik einsteigen und mehr mit Kindern arbeiten möchte.“
Dabei kann sie auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen. „Durch meine eigene körperliche Beeinträchtigung weiß ich, wie es ist, wenn Menschen mich anblicken. Doch die Hilfsmittel müssen getragen werden, weil sich nur dadurch Besserungen erzielen lassen. Diese Kompetenz hilft mir im Umgang mit unseren Patienten“, berichtet die junge Cottbuserin. Daniel Böttcher, Ausbilder und Orthopädietechnikermeister, ist sehr zufrieden mit seiner Auszubildenden. „Jo Ann Schaefer hatte von Anfang an eine sehr aufgeschlossene Art und Weise, mit der sie schwierige medizinische und Handwerkerleistungen angeht. Diese setzt sie mit Freude um und dem ständigen Drang, mehr zu erfahren. Zum Teil sind unsere Arbeiten körperlich anstrengend, wenn schwere Gipsmodelle hergestellt oder Metalle an Formen angerichtet werden. Sie hat keinerlei Berührungsängste und versteht es gut, mit Einfühlungsvermögen auf unsere Kunden einzugehen.“
„Ich bin wirklich glücklich mit meiner Berufswahl. Künftig möchte ich noch mehr über Körpersprache lernen. Gerade in der Klinikversorgung mit Kinderorthetik ist ein sensibles Herangehen die Voraussetzung, um Zuversicht und Lebensfreude zu wecken“, weiß der „Lehrling des Monats“.

Lehrling 2

Die angehende Orthopädietechnik-Mechanikerin Jo Ann Schaefer lernt ihr Handwerk mit Leidenschaft Foto: HWK

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: