Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger Jahre - Märkischer Bote Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger Jahre Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger JahreMärkischer Bote
Donnerstag, 23. Mai 2024 - 11:22 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
20°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger Jahre

Forst & Döbern | Von | 19. Juli 2023

Am 30. Juli 2023 steht der Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger Jahre.

Am 30. Juli 2023 steht der Rosengartensonntag im Zeichen der Zwanziger Jahre. Foto: PatLografie

Forst (MB). Unter dem Motto „Entspannen, Genießen & Entdecken“ laden die Rosengartensonntage von 14 bis 18 Uhr mit Flanierprogramm, Gartenkonzerten und Kleinkunst in den Ostdeutschen Rosengarten in Forst ein.
Anlässlich des 110-jährigen Parkjubiläums werden in diesem Jahr die prägendsten kulturellen Epochen mit Musik, Tanz und Show aufgegriffen. Der erste Rosengartensonntag am 30. Juli 2023 steht ganz im Zeichen der „Goldenen Zwanziger“ – ein Jahrzehnt voller Glanz und Glamour, Ausschweifung, Tanz und blühender Wirtschaft.
Inmitten des stimmungsvollen Parkensembles kann man in die Vergangenheit eintauchen, zur Musik der 20er Jahre swingen, Charleston tanzen oder Charlie Chaplin begegnen.
Das Charlie Chaplin Double, Joseph Sternweiler begeistert mit seinem lebhaften Spiel aus Situationskomik und Slapstick. Der Forster Männergesangsverein lässt die Epoche der Goldenen 20er musikalisch wieder aufleben und die Cottbuser Showtanzgruppe The Peeptoes präsentieren ihr Können mit Witz und Charme.

Weitere Beiträge aus Forst und Umgebung finden Sie hier!

 



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: