Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Schipkauer Straßen: Einkaufen in der Schillerstraße - Märkischer Bote Schipkauer Straßen: Einkaufen in der Schillerstraße Schipkauer Straßen: Einkaufen in der SchillerstraßeMärkischer Bote
Montag, 8. August 2022 - 15:02 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
27°C
 
epaper
Anzeigen

Schipkauer Straßen: Einkaufen in der Schillerstraße

Senftenberg & Seenland | Von | 12. Oktober 2018

Schipkauer Ladenstraße ist ein beliebter Treffpunkt zum Bummeln.

20181005 135100 Schipkau Schillerstraße SF

Seit über 20 Jahren bietet die Ladenstraße viele Einkaufsmöglichkeiten mit kurzen Wegen an || Fotos: S.Fiedermann

 

Schipkau (sf/jk). Wer nach Schipkau kommt und nach einer möglichst zentralen Einkaufsmöglichkeit sucht, der wird schnell fündig. Mit ihren momentan 12 Geschäften bietet die Ladenstraße in der Schillerstraße nahezu alles an, was man für den täglichen Bedarf so braucht. Und ausreichend Parkplätze finden die Kunden direkt vor der Tür. Das Repertoire reicht von der Filiale der Sparkasse Niederlausitz über den Getränkemarkt bis zur Neuen Pößnitz-Apotheke. Die Apotheke gehörte im Jahr 1995 zu den ersten Geschäften in der Ladenstraße. Vor deren Bau befand sich dort lediglich eine nicht gerade einladende Grünfläche.
Die A&S Nachbarschaftspflege Schipkau GmbH bietet alles, um seinen Kunden das Leben in der eigenen Wohnung zu erleichtern. Ab September startet für die Schipkauer Senioren ein regelmäßiges neues Angebot: Das „Plauschcafé“ gibt die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen alte Bekannte wiederzutreffen oder sich bei einer kleinen Bastelei nett zu unterhalten. Des Weiteren befindet sich in der Schillerstraße das Büro der Wohnresidenz Schipkau GmbH, wo sich die Bürger zu der neuen Wohnanlage informieren können und alle Informationen zum Bauprojekt „Wohnresidenz Schipkau“ erhalten. Das Büro wurde im Mai eröffnet, Ende Oktober soll der Spatenstich für 98 barrierefreie Wohnungen Friedrich-Engels-Straße / Ecke Thomas- Mann- Straße erfolgen. „Die Lage ist ideal, denn hier haben die Menschen kurze Wege zu Arzt und Apotheke,Handel und Sparkasse.“, so Geschäftsführer Robert Müller. Was liegt also näher, als in aller Ruhe durch die vielen Geschäfte zu bummeln und dort einzukaufen?

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: