Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Schöner die Cottbuser Kassen nicht klingeln: Einzelhandel erwartet für die Vorweihnachtstage noch Kundenansturm - Märkischer Bote Schöner die Cottbuser Kassen nicht klingeln: Einzelhandel erwartet für die Vorweihnachtstage noch Kundenansturm Schöner die Cottbuser Kassen nicht klingeln: Einzelhandel erwartet für die Vorweihnachtstage noch KundenansturmMärkischer Bote
Dienstag, 18. Juni 2024 - 02:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
17°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Schöner die Cottbuser Kassen nicht klingeln: Einzelhandel erwartet für die Vorweihnachtstage noch Kundenansturm

Cottbus | Von | 20. Dezember 2003

Cottbus (tr). Für die verbliebenen vier Tage vor dem Fest rechnen die Cottbuser Einzelhändler mit einem wahren Kundenansturm. Deshalb öffnet Marktkauf von Montag bis Mittwoch bereits ab sieben Uhr. „Wir leben vom Geschäft in der letzten Minute“, erklärt Marktkauf-Leiter Karsten Stienert, denn „die Lausitzer sind Frühaufsteher“. Einen ähnlichen Ansturm erwartet Heron-Chef Roland Quos: „Es darf unter dem Baum kein Buch fehlen“. Er sieht den Umsatz nicht schlechter als im Vorjahr. Ein Renner dürfte das neue Strittmatter-Buch werden. Verhaltenere Töne sind von Diether Sack vom gleichnamigen Juweliergeschäft zu vernehmen: „Die Leute sind von den vielen Reförmchen verunsichert und halten sich mit größeren Geldausgaben zurück. Im Vergleich zu 2002 sind Umsatzrückgänge festzustellen.” Anja Schwager von Kiddies World ist „zufrieden“. Insbesondere für heute erwartet sie einen regelrechten Kundenansturm in ihr Kinderkaufhaus. Auch für 2004 sind ihre Aussichten gut: „Wir sind stets optimistisch“. Na dann, frohes Fest!

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: