Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert - Märkischer Bote - Märkischer Bote Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert - Märkischer Bote Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert - Märkischer BoteMärkischer Bote
Freitag, 21. Januar 2022 - 09:31 Uhr | Anmelden
  • Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiertSenftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert

Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert

Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert
-3°C
 

Anzeige

Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiert

13. April 2017 | Von | Kategorie: Senftenberg & Seenland |

Senftenberg: Schönste Dörfer werden prämiertStartschuss für den zehnten Kreiswettbewerb  Bewerbungen sind bis zum 30. Juni möglich.

Senftenberg/Region (MB). Der Startschuss für den traditionsreichsten Wettbewerb im ländlichen Raum ist gefallen. Zum zehnten Mal werden alle Gemeinden, Dörfer und Ortsteile des Landkreises Oberspreewald-Lausitz durch den Landrat aufgerufen, sich im Rahmen des Kreiswettbewerbes „Unser Dorf hat Zukunft“ zu vergleichen. Die Anmeldeunterlagen liegen bei den jeweiligen kommunalen Verwaltungen vor. Der/die Kreissieger wird/werden zur Teilnahme am Landeswettbewerb im Jahr 2018 nominiert. Die Besten des Landes Brandenburg kämpfen dann 2019 beim 26. Bundeswettbewerb um die begehrten Medaillen.
Wichtiger Motor
Was bewirkt eine Dorfgemeinschaft aus eigener Initiative? Welche Aktivitäten und Projekte tragen zur ganzheitlichen Entwicklung des Ortes bei? Wie werden notwendige Veränderungen zukunftsorientiert geplant und zielgerichtet in die Wege geleitet? In den mehr als 50 Jahren seines Bestehens ist dieser Wettstreit zu einem wichtigen Motor der Entwicklung in den Dörfern und ländlichen Gebieten geworden. Ziel ist es, die Menschen in ländlichen Gebieten zu motivieren, die Zukunft ihrer Dörfer selbst mitzubestimmen und sich gemeinsam im Rahmen der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung ihres Heimatdorfes zu engagieren.
Auch in diesem Jahr wird der Landkreis OSL wieder bei der Ausrichtung und Durchführung des Kreiswettbewerbs von der Sparkasse Niederlausitz tatkräftig unterstützt. Vor allem soziale Projekte der Kinder- und Jugendarbeit in den ländlichen Regionen sollen so gefördert werden.
Die Zukunft im Blick
Im Mittelpunkt des Wettbewerbes steht das Engagement der Dorfgemeinschaft unter dem Motto: „Was haben wir bislang erreicht – Was wollen wir für die Zukunft – Was ist zu tun?“ Dabei werden die Leistungen vor dem Hintergrund der jeweiligen Ausgangslage und der  Möglichkeiten der Einflussnahme der Dorfgemeinschaft auf die Dorfent-
wicklung bewertet. Die Bewertung der Dörfer erfolgt nach vier sachlichen Schwerpunkten und dem Gesamteindruck, den das Dorf im Rahmen der Dorfbegehung bei der Jury hinterlässt. Bei der Einschätzung durch die Jury, die die angemeldeten Orte im September 2017 besuchen wird, werden alle fünf Themen gleich gewichtet. Diese sind:

– Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen
– Soziales Engagement und kulturelle Aktivitäten
– Baugestaltung und Siedlungsentwicklung
– Grüngestaltung und das Dorf in der Landschaft
– Gesamteindruck

Der Appell geht an alle Dorfbewohner im Zusammenwirken mit den Gemeinden, Ideen, Konzepte und Projekte zu entwickeln und umzusetzen und somit ihre Dorfgemeinschaft zu festigen.
Das Anmeldeformular und nähere Informationen sind auf der Internetseite  des OSL-Kreises unter „Bürgerportal/Landwirtschaft und ländlicher Raum“ zu finden. Alle Dörfer sind aufgerufen, sich bis zum 30. Juni für die Teilnahme am Kreiswettbewerb anzumelden. Telefonische Auskünfte gibt es unter der Rufnummer 03541/8705643.
Die Kreisbewertungskommission wird die angemeldeten Orte im September aufsuchen und bewerten. Die Auswertung sowie die Ehrung erfolgen im feierlichen Rahmen im vierten Quartal 2017. Der Sieger des Kreiswettbewerbes ist beim Landeswettbewerb 2018 und vielleicht sogar beim Bundeswettbewerb 2019 dabei.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren