Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Senftenberg: Theater zuhause - Märkischer Bote Senftenberg: Theater zuhause Senftenberg: Theater zuhauseMärkischer Bote
Montag, 17. Juni 2024 - 11:33 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Senftenberg: Theater zuhause

Senftenberg & Seenland | Von | 17. April 2020

Gleich zwei Inszenierungen sollen demnächst auf unseren Online-Kanälen Uraufführung feiern. Als eines der ersten deutschen Theater bringen wir, in zwei Teilen, Anfang Mai ein in der
Corona-Krise entstandenes Stück auf die digitale Theaterbühne. Nicola Bremers „Radio Ein­samkeit (UA)“ ist originär als Reaktion auf die, und auch in der, Selbstisolation entstanden.
Er thematisiert damit die Krise, nicht jedoch die ak­tuelle, sondern fiktive, einander einholende und überlagernde Krisen, sowie schließlich auch den Versuch von Menschen, diese zu überwinden.Mitte Mai folgt eine weitere Uraufführung. In einem Live­stream treffen sich Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können und doch einiges ge­meinsam haben. Bei ihrem monatlichen Treffen der „Anonymen Alko­holiker“, welches nun auch nur noch per Videokonferenz möglich ist, vollziehen sie eine unterhaltsame Gratwan­derung zwischen alltäg­lichem Irrsinn, purer Verzweiflung und dem Mut sich ihrer Situation zu stellen. Regie führt hier Tilo Esche. Mehr zu beiden Projekten unter www.theater-senftenberg.de

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: