Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Sommerlesung in der Gartenstadt Marga - Märkischer Bote Sommerlesung in der Gartenstadt Marga Sommerlesung in der Gartenstadt MargaMärkischer Bote
Sonntag, 29. Januar 2023 - 22:58 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Bewölkt
2°C
 
epaper
Anzeigen

Sommerlesung in der Gartenstadt Marga

Senftenberg & Seenland | Von | 6. Juli 2022

Sommerlesung Marga

Bei der Sommerlesung in der Gartenstadt Marga las unter anderem Wolfgang Wache aus seiner „Elsterniederung“.   Foto: NLZ „Ich schreibe!“ e.V.

Brieske (MB). Bereits zum zweiten Mal spazierten am 2. Juli 2022 Dichter samt Publikum und Klappstühlen durch die Gartenstadt Marga bei Brieske-Senftenberg. Insgesamt vier Mal, einmal in jeder Jahreszeit, lädt das Literaturzentrum „Ich schreibe!“ deutschsprachige Wortkünstler in das Lausitzer Seenland ein. Das Besondere bei der Sommerlesung war, dass auch Nieder- und Obersorbisch gedichtet und gelesen wurde. Pittkunings startete den Samstag mit Sagen der Lausitz, erzählt und gesungen für kleine und große Leute. Dazu entstanden Aquarellbilder unter der Anleitung der Senftenberger Künstlerin Wenke Richter. Nach wenigen Schritten erreichte die kleine Gruppe, die sich im Laufe des Nachmittags verstärkte, den ersten Hof. Im Schatten eines Walnussbaums las Benedikt Dyrlich Verse aus seinen zweisprachigen Publikationen. Direkt bei einer Marganerin im Garten fand die Lesung von Lenka alias Christiane Piniek statt. Im Pfarrgarten, unweit des Friedhofs las Wolfgang Wache „Herbert liegt schon lange auf dem Gottesacker“, eine Geschichte eines Mannes, der auf viele Lebensjahre in der Elsterniederung zurückschaut. Yana Arlt und Elias Wolski überraschten Benedikt Dyrlich mit der Umsetzung drei seiner Gedichte als Puppenspiel. Die Kulissen fertigten junge Künstler während der Kreativen Donnerstage im MARGA-Atelier selbst an. Den Abschluss des poetischen Nachmittags bildete die Ausstellungseröffnung von Wenke Richter. „Fremdenführer heimisch“, die im Juli und August in der Galerie MARGA, direkt am Briesker Marktplatz zu sehen ist. Die Herbstlesung „Lyrische Jahreszeiten zwischen Gärten und Zechenhaus“ findet am 4. September im Rahmen des 10. Lausitzer Lyrikfestivals statt.

Weitere Beiträge aus dem Seenland finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: