Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spremberger können über Bäderzukunft mitbestimmen - Märkischer Bote
Samstag, 23. Januar 2021 - 20:25 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
1°C
 

Anzeige

Spremberger können über Bäderzukunft mitbestimmen

27. Februar 2015 | Von | Kategorie: Spremberg |

Spremberger können über  Bäderzukunft mitbestimmen

Beliebt ist das Freibad Kochsagrund In Spremberg. Derzeit arbeitet die Stadt an einer Konzeption zur Zukunft der Spremberger Bäder. Dabei stehen alle drei Bäder auf dem Prüfstand. In einem ersten Schritt können ab Sonntag Bürger bis zum 30. April Fragebögen zur Schwimmhalle ausfüllen Foto: cga-Archiv

Fragebogen zur Nutzung der Spremberger Schwimmhalle ausfüllen:
Spremberg (mk). Drei Bäder hat Spremberg und drei Fragezeichen somit die Stadtverwaltung in ihren Köpfen. Die Frage um die Zukunft der Bäder ist eine Entscheidene in diesem  Jahr. Ob Freibäder oder Schwimmbäder – alle Einrichtungen werden derzeit genau unter die Lupe genommen. Ein Fragezeichen wird aktuell an die Bürger weitergegeben. In einem der ersten Schritte soll erkundet werden, wie die Schwimmhalle am Alexander-Puschkin-Platz angenommen wird und welche Erwartungen die Nutzer an die Schwimmhalle haben. Daher wurde ein kleiner Fragebogen erarbeitet.
Die Spremberger und ihre Gäste werden gebeten, sich einige Minuten Zeit zu nehmen und diesen Fragebogen auszufüllen, damit die Bewertungen, Ideen und Anregungen in den weiteren Schritten berücksichtigen werden können. Die Befragung erfolgt im Zeitraum vom 1. März bis 30. April 2015 und ist selbstverständlich anonym.
Der Fragenbogen liegt in der Schwimmhalle, im Bürgerbüro sowie an der Pforte des Rathauses zur Beantwortung aus.
Zusätzlich kann der Fragebogen auf der Internetseite www.stadt-spremberg.de heruntergeladen werden. Eine Abgabe des ausgefüllten Fragebogens ist an den genannten Auslegestellen möglich.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren