Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Spremberger SAKURA-Judoka gehen neue Wege - Märkischer Bote Spremberger SAKURA-Judoka gehen neue Wege Spremberger SAKURA-Judoka gehen neue WegeMärkischer Bote
Montag, 17. Juni 2024 - 08:52 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
19°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Spremberger SAKURA-Judoka gehen neue Wege

Spremberg | Von | 29. Juni 2018

6236149 Sakura Sommerfest Verabschiedung Foto JS e1530262627987

Die erfolgreichen SAKURA-Schützlinge Tino Lehnik und Leandro Schütze werden ab Herbst an den Sportschulen Leipzig und Frankfurt/Oder ihr Können weiter ausbauen Foto: J.Schötz

Viel Spaß und Verabschiedung von Nachwuchskämpfern beim Sommerfest.

 

Spremberg (js). Traditionsgemäß zum Schuljahresabschluss veranstaltete der 1. Spremberger Gesundheits-Sportverein e.V. SAKURA im Sport und Fitness Center SAKURA gemeinsam mit den Vereinskindern und ihren Eltern sein Sommerfest. Neben dem Saisonrückblick und einem gemütlichen Grillabend gab es auch Blumen und aufmunterndes Schulterklopfen: zwei erfahrene und erfolgreiche Nachwuchsjudoka wurden zur Sportschule nach Frankfurt/Oder und Leipzig verabschiedet. Tino Lehnik begann bereits in der Vorschulgruppe mit dem 3. Lebensjahr bei Judolehrerin Sandra Jung, die den Meistergrad 4. Dan innehat und den schwarzen Gürtel trägt.
Leandro Schütze begann mit dem 6. Lebensjahr. Beide Sportler gewannen für den SAKURA Verein viele Turniere. Leandro erkämpfte in diesem Jahr Gold beim Turnier in Nova Sol –Polen und wurde 2017 als Bester Techniker in Ceska Lipa / Tschechien ausgezeichnet.
Ein großes Lob und Dankeschön aller Beteiligten gilt den Trainern und Eltern, die mit ihrer Unterstützung und Hilfe zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: