Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Spremberger Spreenixe freut sich auf zweites Jahr - Märkischer Bote Spremberger Spreenixe freut sich auf zweites Jahr Spremberger Spreenixe freut sich auf zweites JahrMärkischer Bote
Samstag, 25. Mai 2024 - 05:03 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Partly cloudy
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Spremberger Spreenixe freut sich auf zweites Jahr

Spremberg | Von | 4. März 2016

Nicole Pietkiewicz vertritt die „Perle der Lausitz“ weitere zwölf Monate:
Spremberg (trz). Nur eine kurze Bedenkzeit hatte sich Nicole Pietkiewicz erbeten, dann stand ihre Entscheidung fest: „Ja, ich werde die Stadt Spremberg ein zweites Jahr als Spreenixe präsentieren.“ Normalerweise sind die Nixen immer nur für jeweils ein Jahr in Amt und Würden. Anders dagegen 2016: Da der City-Werbering aufgrund der ungünstigen Kalender-Konstellation auf das diesjährige Maifest verzichtet, gibt es auch keine Neuwahl der Spreenixe. Nicole Pietkiewicz hat eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr 30 Termine als Nixe wahrgenommen. Das Repertoire reichte dabei vom Heimatfest über das Kromlauer Blütenfest bis zu einer Urlaubsmesse in Neuhausen (Erzgebirge). Die 22-jährige Bankkauffrau zieht ein durchweg positives Resümee ihres ersten Jahres als „Hoheit“. Sie habe viele Leute kennengelernt, neue Kontakte geknüpft und sei nicht zuletzt an ihrer Aufgabe gewachsen.
Indes wartet Bürgermeisterin Christine Herntier mit einem besonders süßen Vorschlag auf: Sie regt an, die Spreenixe als Schokofigur zu kreieren. Der Grund? Hornow mit der Felicitas-Manufaktur gehört seit Jahresbeginn zur Stadt Spremberg.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: