Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Steinitzer haben jetzt einen Hunt - Märkischer Bote Steinitzer haben jetzt einen Hunt Steinitzer haben jetzt einen HuntMärkischer Bote
Montag, 15. April 2024 - 04:07 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
9°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Steinitzer haben jetzt einen Hunt

Spree-Neiße | Von | 23. September 2016

160924_steinitz-hunt

Thomas Schulze präsentiert den alten neuen Hunt, mit dem einst Kohle transportiert wurde Foto: T. Richter-Zippack

Bergmannsverein zu Grube Merkur und Umgegend sorgt für Attraktion

Steinitz (trz). Die Steinitzer sind auf den Hunt gekommen! Und zwar befindet sich dieser seit vergangenen Sonntag auf dem Steinitzhof. Konkret handelt es sich um eine alte Lore, mit der die  im Zuge der Entwässerung beim Streckenvortrieb unter Tage angefallene Kohle transportiert wurde. Zuletzt versah das Gefährt im Tagebau Greifenhain seinen Dienst. Das haben die Mitglieder des Bergmannsvereins zu Grube Merkur und Umgegend
recherchiert. Diese zeigen sich für das Projekt verantwortlich, wie Vorsitzender Thomas Schulze sagt. „Ursprünglich stand der Hunt in einem Garten in Schwarze Pumpe und diente als Blumenkübel“, erzählt Schulze. Dann sei der Wagen durch die Pumpsche Lehrwerkstatt aufgearbeitet und nach Steinitz transportiert worden. Die Stadt Drebkau habe für den stabilen Untergrund gesorgt.
Somit könne nunmehr ein weiteres Stück Lausitzer Bergbaugeschichte auf dem Steinitzhof präsentiert werden. Dort ist zurzeit noch die Ausstellung zu 80 Jahre Tagebau Greifenhain zu sehen.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: