Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Südstrand-Feeling am sonnigen Ostsee - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 12. Dezember 2018 - 05:01 Uhr | Anmelden
  • Facebook
Stark bewölkt
3°C
 

Anzeige

Südstrand-Feeling am sonnigen Ostsee

27. Juli 2018 | Von | Kategorie: Cottbus |

Sechstes Fahrradkonzert war auch ein Festival der Erbsen und Blechkuchen.

 

Südstrand-Feeling am sonnigen Ostsee

 

Cottbus (hnr.) Es war ausgebucht, das sechste Fahrradkonzert am vergangenen Sonntag. Rund 500 Leute stiegen in die Sättel und schwärmen wohl noch lange von diesem perfekt organisierten sportlich-kulturell-touristischen Heimattag. Gabi Grube und Gert Streidt vom Vorstand des Stadtmarketing- und Tourismusvereins schickten die Radler ab Sandower Dreieck auf die Strecke und wussten sie an vielen Stellen ausgezeichnet betreut. Vom Startkaffee der Parkeisenbahner über Blechkuchen in Kathlow und Erbsen aus der Feldküche am Klinger „Zeitsprung“-Museum hatten sich viele Ehrenamtliche als Gastgeber des Pulks zur Verfügung gestellt. Gabi Grube über ihre Vorbereitung: „Es hat einen Riesenspaß gemacht, mit den Ortsvereinen und allen Verantwortlichen zusammenzuarbeiten. Alle waren gleich Feuer und Flamme.“
Entsprechend gestaltete sich dann auch die Stimmung über die rund 40 Radelkilometer mit schönen musikalischen Einlagen und heimatkundlichen Entdeckungen, etwa in der Branitzer Parkschmiede, am Vereinshaus Haasow, in der Kathlower Kapelle oder im Klinger Mammut-Museum.
Höhepunkt war die Liegestuhl-Pause am sonnigen Südeck des künftigen Cottbuser Sees nur wenige Radelminuten nach dem Klinger See. Hier gibt es zwar noch kaum Wasser, aber schon richtigen Strand und weiten Blick. Das Schwärmen für den See von morgen beflügelte alle für die letzten Kilometer nach Schlichow.
Die Strecke lässt sich jederzeit nachfahren; dann aber mit eigenem Proviant. Gastronomie gibt es unterwegs (noch) nicht.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren