Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Theatergängerin ist neue Rosenkönigin - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Sonntag, 15. Dezember 2019 - 20:49 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
7°C
 

Anzeige

Theatergängerin ist neue Rosenkönigin

1. Juli 2016 | Von | Kategorie: Forst & Döbern |

Bei den Rosengartenfesttagen ist Elisabeth Fischer gekrönt worden / Betriebswirtin ist offen für Garten und Kultur

Forst (mk). Am Festtage-Freitag ist es soweit. Das lang und vor allem gut behütete Geheimnis ist gelüftet.
Überraschte Gesichter, nicht einmal die eigene Familie konnte sie einweihen, waren garantiert, als Elisabeth Fischer in einem prächtigen magentafarbenen Kleid die Bühne betritt. Beifall von allen Seiten für die 26-jährige Betriebswirtin, die in Cottbus arbeitet. Als Ziel hat sich die Forsterin gesetzt, ihre offene Art zu nutzen, um andere von der Stadt und dem Rosengarten zu begeistern. Aber warum nur diese Bewerbung? Die Frage erübrigt sich doch, scheint sie sagen zu wollen, als sie erklärt. „Hey ich bin doch schließlich Forsterin“. Vom  Königinnen-Ehrenamt träumen viele Forsterinnen bereits seit ihrer Kindheit. Elisabeth fühlt sich wohl in ihrer Heimatstadt. Dass Forst dabei als grüne und ruhige Lausitzer Stadt gilt, stört sie keineswegs – im Gegenteil. Die naturnahe Umgebung mit Seen, Wäldern und Fahrradwegen weiß sie zu schätzen. So sehr, dass sie auch in Zukunft hier tiefere Wurzeln schlagen möchte.
Und in der Freizeit? Da geht sie gerne ins Theater. Wirklich? Ja, ins Staatstheater nach Cottbus. Dort ärgert sie sich nur über eins: Dass sie dort oft die jüngste Besucherin im Publikum ist. Da dürfte es der neuen Hoheit gerade recht gekommen sein, dass mit der TheaterNative C aus Cottbus ein kultureller Leckerbissen zu den Rosengartenfesttagen kam. Ein optischer Leckerbissen ist auch in diesem Jahr das von der Sparkasse geförderte Königinnen-Kleid. „Magenta mit einem kleinen Blaustich – das passt zu mir“, sagt die 26-Jährige. Zu ihrem Hobby Radfahren wird sie es aber wohl weniger tragen. Mit viel Ausstrahlung und Aufgeregtheit erntete sie gleich zur Krönung viel Sympathie. Ach ja, der Name: Über diesen muss wohl nur wenig gesagt werden. Elisabeth! Majestätischer geht es kaum noch. Bis zum 23. Juni im kommenden Jahr wird von diesem Namen nun häufiger zu hören sein. Insgesamt besuchten über 10 100 Gäste die drei Veranstaltungstage der diesjährigen Rosengartenfesttage im Ostdeutschen Rosengarten Forst. Die Gäste kamen zum Großteil aus Brandenburg, Sachsen, Berlin und aus dem polnischen Nachbarland.  Termin zum Vormerken: Die Rosengartenfesttage 2017 werden am letzten Juniwochenende vom 23. bis 25. Juni stattfinden. Nun können sich die Freunde des Gartens bereits auf den nächsten „Rosengartensonntag“ am 31. Juli freuen. Es wird an diesem Sonntag „märchenhaft“: Die Führung um 11 Uhr steht unter dem Motto „Schneewittchen und Rosenrot – Rosenfarbpracht und Begleitpflanzen“. Ab 14 Uhr lädt die neue Rosenkönigin Elisabeth I. zur Märchenstunde auf dem Spielplatz „Dornröschenpark“. Um 15 Uhr sind die Gäste zum literarisch-musikalischen Programm im Rosenpark eingeladen. Zu hören sind literarische Kostbarkeiten um die „Königin der Blumen“. Am 28. August stehen einmal die Bienen im Mittelpunkt des Gartens.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren