Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena - Märkischer Bote Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena Ute Freudenberg rockt die VeranstaltungsarenaMärkischer Bote
Mittwoch, 17. August 2022 - 17:56 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
33°C
 
epaper
Anzeigen

Ute Freudenberg rockt die Veranstaltungsarena

Spremberg | Von | 30. Mai 2010

Wiedereröffnung der Freilichtbühne am 11. Juni

100529freilichtbuehne

Die Freilichtbühne wurde grundüberholt und erhielt ein festes Bühnenhaus. 1956 und 1957 errichteten Spremberger Bürger die Bühne im Rahmen des Nationalen Aufbauwerkes. Die neue Qualität stärkt den alten Stolz; Fotos: FH

100529freilichtbuehne2

In solider holz-vertäfelten Künstlergarderobe bereitet sich Ute Freudenberg am 11. Juni auf ihren Auftritt vor

Spremberg (FH). Die Umbauarbeiten an der Spremberger Freilichtbühne neigen sich dem Ende zu. In zwei Wochen ist es so weit: Mit der ersten neuen Großveranstaltung wird die moderne Bühne am 11. Juni eröffnet. Höhepunkt des Abends ist ein Auftritt der Pop- und Schlagersängerin Ute Freudenberg.
Doch vor der „Jugendliebe“ müssen die letzten Arbeiten abgeschlossen sein. Zehn bis elf Firmen arbeiten gleichzeitig emsig auf der Baustelle. Architekt Matthias Lohmann gibt zu, hinsichtlich des Zeitplanes ein kleines bisschen nervös zu sein. Trotzdem versichert er: „Wir werden das schaffen“.
Die Kosten für die neunmonatigen Baumaßnahmen betrugen insgesamt rund 1,3 Millionen Euro. Davon kommen etwa 900 000 Euro aus Fördermitteln für eine „Nachhaltige Stadtentwicklung“. Neben überarbeiteten Außenanlagen, errichteten regionale Handwerksfirmen ein festes und überdachtes Bühnenhaus. Die vielseitig einsetzbare Bühne kann sogar für kleinere Veranstaltungen separat genutzt werden. Bei Konzerten, Vorträgen oder Festen mit 150 Besuchern ist sie ideal als Veranstaltungsort der kleinen Form geeignet.
Mit Künstlergarderoben und Vorbereitungsmöglichkeiten, sanitären Anlagen, Büro und Kassenbereich hat die Bühne alles, was sich Konzert- und Veranstaltungsagenturen wünschen. Zusätzlich verbessert die Überdachung die gesamte Akustik der Freilicht-Anlage. 3 500 Menschen fasst die 4?000 Quadratmeter große Freilichtanlage bei Großereignissen. Auf den instandgesetzten Bänken aus robustem, wetterbeständigem Douglasienholz nehmen dann bequem 1 000 Besucher Platz. Zusätzlich verfügt die Veranstaltungs-Arena über 2 500 Steh- und Rasenplätze.
„Dieser Bau machte wirklich Spaß“, betont Lohmann und ergänzt: „Die Firmen haben ganz toll und zügig gearbeitet. Das gegenseitige Kennen der ortsansässigen Firmen war von Vorteil. Ohne Reibereien arbeiteten zum Teil 25 Mann gleichzeitig auf der Baustelle und das produktiv und bei guter Stimmung.“
Am Freitag, 11. Juni, stehen die Tore der Anlage ab 17.30 Uhr offen. Den Startschuss geben 18.30 Uhr die Samba Trommler „com gosto“. Nachtwächter Kulke, der Spremberger Stadtchor und eine Disko in den Abendstunden sorgen anschließend für gute Stimmung unter freiem Himmel. Gegen 19 Uhr rockt Ute Freudenberg mit Band. Autogrammjäger kommen danach auf ihre Kosten. Der Eintritt kostet im Vorverkauf fünf Euro und an der Abendkasse zehn Euro. Kinder, bis zu zehn Jahren haben freien Eintritt. Karten sind in der Touristinformation im Bürgerhaus am Markt erhältlich.
Am Sonnabend, 12. Juni, ist „Tag der offenen Tür“. Bei freiem Eintritt ist die Bühne von 14 bis 18 Uhr für Besichtigungen geöffnet. Mit dabei ist der Stadtchor.

100529freilichtbuehne3

Der Berliner Architekt Matthias Lohmann erläutert die Funktionen des neuen Bühnengebäudes. Während es sich außen rustikal in die Landschaft einpasst, fühlt man sich im solide verarbeiteten Innenraum richtig wohl



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: