Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Viele Medaillengewinne für Lausitzer Feuerwehrteams bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften - Märkischer Bote Viele Medaillengewinne für Lausitzer Feuerwehrteams bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften Viele Medaillengewinne für Lausitzer Feuerwehrteams bei den Deutschen FeuerwehrmeisterschaftenMärkischer Bote
Sonntag, 3. Juli 2022 - 07:14 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Wolkenlos
15°C
 
epaper
Anzeigen

Viele Medaillengewinne für Lausitzer Feuerwehrteams bei den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften

Region | Von | 23. Juni 2022

Feuerwehr Sport

Mit vielen Medaillen konnten die Feuerwehrsportler aus Cottbus, vom Teams Lausitz sowie vom Teams Brandenburg von den Deutschen Feuerwehrmeisterschaften in Mühlhausen zurückkehren. Dabei schafften sie sogar historisches: Das Team Lausitz bgewann sowohl die Gesamtwertung bei den Männern als auch bei den Frauen – das erste Mal, dass eine Mannschaft bei den Feuerwehrmeisterschaften beide Gesamtwertungen für sich entscheidet. Foto: Feuerwehr Cottbus

Region (MB). Für die Feuerwehrsportlerinnen und -sportler aus der Lausitz waren die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften im thüringischen Mühlhausen eine wahre Erfolgsgeschichte. Zwei Mannschaften aus Cottbus vertraten die Region im Traditionellen Feuerwehrwettbewerb; die Frauen und Männer des Teams Lausitz sowie die Frauen des Teams Brandenburg starteten im Sportwettkampf. Im Sportwettkampf waren die beiden Einzeldisziplinen, das Hakenleitersteigen sowie der 100m-Hindernislauf eine klare Sache für die Lausitzer Männer. Sie gewannen beide Mannschaftswertungen souverän und besetzten in den Finalläufen jeweils alle Plätze auf dem Siegerpodest. Eric Frey vom Team Lausitz von der Feuerwehr Cottbus wurde dabei Doppelsieger in beiden Disziplinen. Tom Gehlert, ebenfalls aus Cottbus und zum Team Lausitz gehörend, holte zweimal Silber und sicherte sich durch die hervorragenden Zeiten in den Vorläufen den Titel des „Königs der Athleten“ in der Zweikampfwertung. Auch bei den Frauen gewann das Team Lausitz im Hakenleitersteigen Mannschaftsgold vor dem Brandenburger Frauenteam. Kirsten Noack vom Team Brandenburg (Feuerwehr Gehren) siegte vor Anja Aldermann von Team Lausitz (Feuerwehr Forst-Horno).
Wiebke Mikalo vom Team Brandenburg wurde mit zwei Gold- und einer Silbermedaille erfolgreichste Nachwuchsathletin der Meisterschaft. Remy Brankonier erkämpfte als Einzelstarter für das Team Brandenburg bei den jungen Männern zweimal Silber und einmal Bronze. In der Gruppenstafette der Frauen gingen Platz eins und zwei an die Lausitzer und Brandenburger Frauen. In der Königsdisziplin Löschangriff kehrten die Brandenburger Frauen dann den Spieß um und gewannen vor dem Team Lausitz Gold. Die Männer vom Team Lausitz ließen in der 4×100-Meter-Staffel nichts anbrennen und gewannen auch diese Disziplin. Am Ende blieben den Lausitzern zwei Punkte Vorsprung vor Thüringen in der Gesamtwertung. Bei den Frauen hatte das siegreiche Team Lausitz gar nur einen Punkt mehr auf dem Konto als das Team Brandenburg. Erstmalig in der Geschichte Deutscher Feuerwehrmeisterschaften gewann damit eine Mannschaft beide Gesamtwertungen.
Bei den „Traditionellen Feuerwehrwettbewerben“ haben die Frauen der Cottbuser Feuerwehr die Qualifikation für die Feuerwehr-Olympiade knapp verpasst. Am Ende aber war das Glück nicht auf ihrer Seite, es fehlten 0,5 Punkte zur Goldmedaille und damit auch zur Qualifikation.
Im Juli werden vier Brandenburger Teams zur Feuerwehrolympiade nach Slowenien reisen, um sich dort mit den Besten der Welt zu messen. Neben den beiden Lausitz-Teams werden das Frauenteam Brandenburg sowie die Männer aus Märkisch-Oderland dabei sein.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: