Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Vom Altmarkt bis zum See mit Info-Lücken? - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 27. Mai 2019 - 15:26 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
22°C
 

Anzeige

Vom Altmarkt bis zum See mit Info-Lücken?

1. März 2019 | Von | Kategorie: Cottbus |

Kühne Visionen in einer SPD-Stunde und krasse Informations-Defizite der Cottbuser Stadtverordneten Ende Februar 2019.

Cottbus (hnr.) Es war die drittletzte Sitzung der Legislaturperiode. Vorsteher Reinhard Drogla (SPD) erwähnte das, vielleicht in Kenntnis der kläglichen Lage. Es gab interessante Anstöße zum Ostsee-Projekt in „langen Linien“ der Stadtplanung vom Altmarkt bis zum Seeufer durch drei Gastredner. Die SPD hatte das Thema zur Aktuellen Stunde ausgerufen. Aus den Fraktionen kam meist dankbare Zustimmung.
Ganz anders zu bedeutenden Themen, die eher beiläufig ans Licht traten. Cottbus soll „zur Strukturhilfe eine BMX-Halle bekommen. Das war nie ein Thema unter Stadtverordneten. Schlimmer noch: Die Uni bewarb sich um 140 Millionen Euro für ein Künstliche-Intelligenz-Forschungsprojekt, das unterdessen der TU Dresden zugeschrieben wird. Stadtverordneter Andreas Rothe (SPD): „Nie davon gehört. Wie können wir dann sowas unterstützen?“
Im Parlament der Ahnungslosigkeit schwadroniert OB Kelch (CDU) weit weg vom Redemanuskript über Stellen, die er mit Planern zusätzlich besetzen will. Immerhin: Der Haushalt 2019 ist genehmigt; die Stadt hat Handlungsraum und will, was fällig war, Feuerwehrleute befördern.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren