Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Vom Direktoren- zum Affenhaus - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 27. November 2020 - 01:19 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
5°C
 

Anzeige

Cottbus: Vom Direktoren- zum Affenhaus

24. Juni 2016 | Von | Kategorie: Cottbus |

Cottbus: Vom Direktoren- zum Affenhaus

Der Nachwuchs der lachenden Hänse (Eisvögel) sind derzeit die einzigen Bewohner des Direktorenhauses

Handwerkskammer initiiert tolles Projekt für den Cottbuser Tierpark:
Cottbus (mk). Gesellen auf der Walz. Das sind Zimmerer. Die Tradition ist alt und altbacken. „Weit gefehlt“, erklärt Dr. Christoph Schäfer. Der stellvertretende Geschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus sieht in der Walz zwar eine alte aber keineswegs eine veralterte Tradition. Im Gegenteil. Zu Zeiten in denen bei Studenten ein Auslandssemester beinahe selbstverständlich ist, dient auch die Walz zur Horizonterweiterung der Handwerker. So wurde im Rahmen des Kulturland-Projektes „Gesellen auf der Walz“ ein Objekt in der Region gesucht, was eben von diesen reisenden Handwerkern saniert werden könnte. Das einstige Direktorenhaus im Cottbuser Tierpark ist mit 55 Jahren das älteste Haus. Mit dem Kammer-Projekt, soll es aus dem Dornröschenschlaf erweckt werden. Ab September nehmen sich die Gesellen diesem Gebäude an. Noch in diesem Jahr soll so eine neue Unterkunft für die Krallenaffen mit einer attraktiven Außenanlage entstehen. Tierparkdirektor Jens Kämmerling freut sich bereits über die neue Attrak-tion am Streichelbereich.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren