Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Wäldern geht es gut, trotz der Hitze in 2018 - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 21. August 2019 - 00:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Regenschauer
17°C
 

Anzeige

Wäldern geht es gut, trotz der Hitze in 2018

21. Dezember 2018 | Von | Kategorie: Region |

Forstminister Jörg Vogelsänger stellt aktuellen Waldzustandsbericht für das Land in 2018 vor.

Region (MB). Die Wälder in Brandenburg hatten in diesem Jahr mit Stürmen, Schädlingen, Trockenheit und Waldbränden zu kämpfen. Trotz der Witterungsextreme ist der Waldzustand in diesem Jahr jedoch insgesamt gut.
„Wie die Ergebnisse der diesjährigen Waldzustandserhebung zeigen, sind die Auswirkungen der Trockenheit noch nicht bei allen Baumarten sichtbar geworden. Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst im nächsten Jahr deutlich werden“, betont Vogelsänger.
Die im Juli und August erhobenen Daten können nur ein Zwischenstand sein.
Die anhaltende Trockenheit führte tendenziell zu einem weniger guten Waldzustand als noch im letzten Jahr, jedoch nicht bei allen Baumarten gleichermaßen. In Abhängigkeit von der Witterung der kommenden Monate wird mit einer deutlichen Verschlechterung des Waldzustands im nächsten Jahr gerechnet. Der Witterungsverlauf wirkt sich schnell und unmittelbar auf den Kronenzustand und damit auf die Vitalität der Bäume aus.
2018 wird nicht nur den Brandenburger Forstleuten, sondern auch den Feuerwehrleuten und der Bevölkerung in den Orten um Treuenbrietzen und Fichtenwalde noch lange in Erinnerung bleiben. Die Waldbrände verursachten massive Waldverluste und Schäden. Insgesamt wurden 489 Waldbrände auf einer Fläche von 1.655 Hektar registriert. Davon waren 11 Feuer Großbrände. Der erste Waldbrand ereignete sich bereits am 4.3.2018 und der letzte am 28.11.2018

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

 




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren