Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Sana-Herzzentrum Cottbus - Märkischer Bote Sana-Herzzentrum Cottbus Sana-Herzzentrum CottbusMärkischer Bote
Donnerstag, 30. Juni 2022 - 16:17 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter bis wolkig
26°C
 
epaper
Anzeigen

Weihnachtlicher Herzensmoment im Sana-Herzzentrum Cottbus

Cottbus | Von | 30. Dezember 2021

Ärztlicher Direktor und Pflegedirektorin des Sana-Herzzentrum Cottbus überraschen Patienten mit Aufmerksamkeiten.

Sana-Herzzentrum

Eine besondere Überraschung am Weihnachtsmorgen, mit der Patientin Dr. Haide Rumsch nicht gerechnet hat: Prof. Dr. Dirk Fritzsche, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Herzchirurgie (r.) und Pflegekraft Sarah Bartsch haben ein kleines Präsent an diesem besonderen Tag im Gepäck. Persönlich besuchen der Ärztliche Direktor und Pflegedirektorin Manuela Lehmann jeden Patienten und wünschen ein frohes Weihnachtsfest. Foto: Sana

Cottbus (MB). Während die meisten Menschen an Heiligabend im Kreis der Familie verbringen, ging für das Team des Sana-Herzzentrum Cottbus der Arbeitsalltag wie an jedem anderen Tag im Jahr weiter. In diesem Jahr waren zum Start in die Feiertage deutlich mehr Betten belegt als gewöhnlich. Versorgt werden nicht nur Menschen mit Herzproblemen, denn das Sana-Herzzentrum Cottbus hat gerade für die Versorgung von schwerkranken Corona-Patienten eine besondere Bedeutung. Doch an Heiligabend haben sich die Herzensretter eine kleine Überraschung einfallen lassen, um die Hektik des Alltags auszublenden. „Das Wichtigste ist, dass sich kein Patient an einem solchen Tag allein fühlt. Deshalb ist es uns auch in diesem herausfordernden Jahr wichtig, unsere Patienten mit einem kleinen Geschenk zu überraschen und frohe Weihnachten zu wünschen“, berichtet Prof. Dr. Dirk Fritzsche, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Herzchirurgie, der in diesem Jahr gemeinsam mit Pflegedirektorin Manuela Lehmann kleine Weihnachtspräsente an alle Patienten und Mitarbeiter überreichte.
Für die 83-jährige Dr. Haide Rumsch hat der Ärztliche Direktor an diesem Morgen zudem gute Nachrichten im Gepäck. „Die Wunde verheilt gut und der allgemeine Zustand nach der Herz-OP ist wirklich gut. Wenn Sie weiter so motiviert bleiben und sich schonen, geht es vielleicht sogar noch vor dem Jahreswechsel nach Hause“, sagt Prof. Dr. Dirk Fritzsche.

Weihnachtsbaby

Auch im CTK gab es Weihnachten einen Grund  zum feiern. Am 24. Dezember um 9.16 Uhr – erblickte die kleine Lia Marie das Licht der Welt. Hebamme Anne-Sophie (l.) und Hebammenschülerin Lisa (r.) überreichten den Eltern Jasmin und Marco aus Cottbus eine kleine Weihnachtsüberraschung. F.: CTK

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: