Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Wohnmobil - Märkischer Bote Wohnmobil WohnmobilMärkischer Bote
Samstag, 13. April 2024 - 17:49 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
22°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Wohnmobil oder Caravan? – Auf zur Freiheit!

Region | Von | 25. Februar 2022

Wohnmobil

Alles möglich: wohnmobile Gemütlichkeit beim Frühstück direkt im Hamburger Hafengelände. Foto: J. Hnr.

Region (MB/sr). Kaum eine Reiseform ist so flexibel, wie die im Reisemobil. Gerade auch wegen anderweitiger Einschränkungen ist Urlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil beliebter als je zuvor geworden. Mit dem eigenen Heim auf Rädern sind spontane Zwischenstopps kein Problem. Ob die Reisenden den längere Zeit auf dem Campingplatz verbringen oder häufigen Standortwechsel bevorzugen – davon hängt die Entscheidung zwischen Wohnwagen (Caravan) oder dem deutlich teureren Reisemobil ab.
Letzteres gibt, zumal mit unab-hängiger Strom- und Wasserversorgung, volle Freiheit für Rund- und Kulturreisen.
Für die Nutzung des Wohnmobils, das sich leicht wie ein Pkw lenkt, reichen ein gültiger Personalausweis oder ein Reisepass und ein Führerschein. Oft genügt die „normale Fahrerlaubnis“, also ein Führerschein der Klasse B. Mit diesem dürfen Reisemobile bis zu einem Gesamtgewicht von dreieinhalb Tonnen gefahren werden. Die machen etwa 85 Prozent aller in Deutschland produzierten Reisemobile aus. Auch PKW-Caravan-Kombinationen dürfen bis zu 3.500 Kilogramm Gesamtgewicht gefahren werden. In der Regel müssen die Fahrer 21 Jahre sein und mindestens ein Jahr den Führerschein besitzen.
Für Übernachtungen stehen einfache Stellplätze oder auch Campingplätze zur Auswahl. Stellplätze können zu jeder Tages- oder Nachtzeit angesteuert werden. Oft befinden sich diese in der Nähe zu touristischen Zielen wie Stadtzentren und Sehenswürdigkeiten, aber auch Stellplätze inmitten der Natur sind keine Seltenheit.
Aktuell gibt es in Deutschland etwa 3.640 davon. Sie sind meist ausschließlich für Wohnmobile ausgelegt. Meist (nicht immer) gibt es einen Stromanschluss sowie Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten. Der Campingplatz hingegen verfügt über ausgeprägte Infrastruktur bis hin zu Restaurants, Schwimmbädern und Fitnesscentern, bedarf aber der Vorbuchung.
Deutschland bietet 3.000 Campingplätze. Auch die Lausitz, und besonders das Lausitzer Seenland, besitzt viele idyllische Plätze direkt an den Seen.
Wer ein Wohnmobil mieten möchte, sollte bald buchen, sonst wird es knapp in der Feriensaison. Die regionalen Verleiher und Verkäufer beraten gern weiter.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: