Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Woklapnica in Cottbus Sielow - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 21. September 2020 - 10:29 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
15°C
 

Anzeige

Woklapnica in Cottbus Sielow

24. Januar 2020 | Von | Kategorie: Cottbus |

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

Jahresrückblick 2019 und Vorschau 2020

Cottbus-Sielow (MB). Rund 120 Sielower folgten der traditionelle Woklapnica im großen Saal des Sportlerheims am 10. Januar.
Gäste der Veranstaltung waren die Stadtverordneten bzw. Fraktionsvorsitzenden Gunnar Kurth (SPD), Hans-Joachim Weißflog (B‘90/Grüne) und Hagen Strese (CDU) und Ingo Scharmacher (AfD). Die Stadt vertraten Ordnungsdezernent Thomas Bergner, der Leiter der Straßenverkehrsbehörde Manuel Helbig sowie die Leiterin des Fachbereichs Grün- und Verkehrsflächen Alice Kunze. Torsten Kaps führte wie gewohnt souverän durch das Programm.
In seinem Rechenschaftsbericht des Ortsbeirates fand der Vorsitzende Bernd Rosumeck viele lobende Worte, aber auch konstruktive Kritik. So verwies er darauf, dass der Ortsbeirat nach der Kommunalwahl überwiegend konstant bestehen blieb. Bernd Kühner konnte als neues Mitglied begrüßt werden. Bedauert wurde das Ausscheiden von Christian Kundisch, ihm wurde für seine langjährige erfolgreiche Arbeit gedankt.
In seiner Bilanz teilte der Ortsvorsteher mit, dass der Stadtteil zum 31.12.2019 insgesamt 3505 Einwohner hatte, trotz 26 Geburten allerdings ein Rückgang um 49 Einwohner zu verzeichnen war. Den 34 Verstorbenen Sielowern wurde gedacht.
Besondere Erfolge des Jahres 2019 waren, dass die Freifläche der Agrargenossenschaft am Rodelberg für eine Gemeinnutzung erlangt werden konnte, und die Y-Rutsche nach langem bürokratischem und arbeitsmäßigem Aufwand jetzt endlich den Kindern zur Verfügung steht. Die Freiwillige Feuerwehr sowie die Sielower Vereine haben engagiert dazu beigetragen, dass der  Ortsteil mit Leben gefüllt werden konnte. Das bestätigte auch Jens Brose, Vorsitzender des Bürgervereins.
Eine Sammlung für den Erhalt und die Verschönerung des Kriegerdenkmals ergab einen beachtlichen Betrag von 538 Euro.
Entsprechendes bestätigte in seinem Rechenschaftsbericht auch Jens Brose, Vorsitzender des Bürgervereins, der ein durchweg positives Resümee des vergangenen Jahres zog und einen erfolgversprechenden Ausblick der Jahresplanung für 2020 präsentierte, auch wenn das Drachenfest im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser fallen musste.
Nach seinen Grußworten verkündete der Ordnungsdezernent Thomas Bergner unter dem Beifall der Anwesenden, dass das Ortsteilbudget voraussichtlich wieder in voller Höhe bereitgestellt werden könne.
In der darauffolgenden Aussprache wurde überwiegend moniert, dass in Sielow teilweise noch deutlich zu schnell gefahren werde.
Eine Sammlung für den Erhalt und die Verschönerung des Kriegerdenkmals ergab einen beachtlichen Betrag von 538 Euro
Abschließend begrüßte Pfarrerin Frau Köhler die Anwesenden und mahnte, weniger übereinander, und mehr miteinander zu reden. Hierzu präsentierte sie zahlreiche Termine, beispielsweise einen Schlager-Gottesdienst am Valentinstag, die alle im Internet unter www.evkirchenkreis-cottbus.de abgerufen werden können. Mario Laurischk



Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren