Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Zur Jubiläumsweihnacht - Märkischer Bote Zur Jubiläumsweihnacht Zur JubiläumsweihnachtMärkischer Bote
Sonntag, 23. Juni 2024 - 04:17 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Clear sky
14°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Zur Jubiläumsweihnacht

Spremberg | Von | 27. November 2015

151128herntierGrußwort der Spremberger Bürgermeisterin:
Liebe Spremberger, sehr geehrte Gäste der „Spremberger Weihnacht“ 2015, in diesem Jahr findet zum zehnten Mal die „Spremberger Weihnacht“ statt.  Auch im Jubiläumsjahr haben viele Geschäftsleute, Institutionen, die Kirchengemeinden und Vereine weihnachtliche Angebote vorbereitet, um die stimmungsvolle Zeit mit Aktionen und Veranstaltungen auszugestalten. An den Adventswochenenden werden die gemeinsam mit dem City- Werbering organisierten Lichterfeste sowie der Weihnachtsmarkt vom 11. bis 13. Dezember besondere Höhepunkte sein. Auch der „Lebendige Adventskalender“ wird mit seinen Aktionen die „Spremberger Weihnacht“ bereichern.
Nach einer Unterbrechung im vorigen Jahr gibt es die 14. Glühweintasse mit einem Spremberger Motiv. Somit können viele Spremberger und auswärtige Besucher ihre Glühweintassen-Sammlung weiter vervollständigen.
In der festlich beleuchteten Innenstadt werden alle Einheimischen und die Besucher angenehme vorweihnachtliche Stunden erleben können. Vielleicht trägt diese Stimmung dazu bei, innezuhalten und die oft in dieser Zeit besungene Ruhe und Besinnung bei einem jeden einkehren zu lassen.
Gern möchte ich mich sehr herzlich bei allen bedanken, die mit ihrer Unterstützung dazu beitragen, dass es auch in diesem Jahr wieder eine so festliche Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt gibt. Ohne diese Unterstützung wären die Beleuchtung und Lichterfeste nicht denkbar!
Allen Sprembergern und ihren Gästen wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und für 2016 alles erdenklich Gute.
Christine Herntier
Bürgermeisterin



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: