Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Klasse Saisonstart für den HSV Cottbus - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 22. September 2020 - 18:54 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Wolkenlos
24°C
 

Anzeige

Klasse Saisonstart für den HSV Cottbus

22. Januar 2016 | Von | Kategorie: Sport |

Klasse Saisonstart für den HSV Cottbus

Sarah Kruber vom HSV Cottbus durfte die oberste Stufe des Siegertreppchens in Schwarzheide erklimmen Foto: HSV

Die Karateka des HSV Cottbus haben in Schwarzheide einen tollen Saisonstart präsentiert. Zum ersten Turnier im neuen Jahr trafen sich knapp 300 Athleten aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Tschechien und Polen zum Sakura-Cup.
Die fünf Athleten vom HSV Cottbus hatten die ersten Tage im neuen Jahr genutzt, um sich gut darauf vorzubereiten. Sie konnten klasse Ergebnisse erzielen. Es starteten Emilia Stahlberg (U 14), Michel Mahnhardt (U 14), Lena Holm (U 18 und Ü 18), Christin Martinek (Ü 18) sowie Sarah Kruber (Ü 18).
Emilia kam sehr gut in die ersten Runden, musste dann aber nach einer nicht eindeutigen Entscheidung im Viertelfinale leider ausscheiden. Michel hatte gleichfalls einen guten Start und konnte sich am Ende über einen tollen 5. Platz freuen. Als nächstes ging Lena an den Start. Sie zeigte starken Einsatz mit tollen Katas und sicherte sich am Tagesende sogar in zwei Altersklassen den 3. Platz. Zum Schluss waren Christin und Sarah im Einsatz. Christin ist erst im letzten Jahr neu ins Wettkampfteam gekommen. Sie hatte längere Zeit Pause und trainiert wieder fleißig. Ihr Ergebnis mit dem 5. Platz in der Leistungsklasse (Ü 18) zeigt starken Ehrgeiz.
Sarah erreichte den krönenden Tagesabschluss. Nach mehreren Runden stand sie im Finale gegen eine Athletin aus dem ehemaligen Nationalteam des Deutschen Karate-Verbandes und zeigte absolute Nervenstärke. Sarah erreichte ihr absolutes Höchstziel mit dieser Leistung und gewann das Turnier in der Leistungsklasse mit der schwierigsten Kata „Unsu“ und stand auf dem 1. Platz.
Mit diesen Leistungen können die Cottbuser Athleten voller Stolz in die kommenden Turniere gehen. Sie haben gezeigt, dass sie mit sehr viel Fleiß und Ehrgeiz vieles erreichen können. Das nächste spannende Turnier „East Open“ wartet bereits am 13. Februar in Halle.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren