Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport in Cottbus - Märkischer Bote Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport in Cottbus Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport in CottbusMärkischer Bote
Mittwoch, 29. Mai 2024 - 07:53 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
13°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport in Cottbus

Sport, Top-Themen | Von | 23. Juni 2023

Vom 14. bis 18. Juni 2023 war der RK Endspurt 09 Gastgeber der Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport. Die Cottbuser Radrennprofis Emma Hinze und Maximilian Dörnbach holten Gold. Im Teamsprint der Frauen dominierte Emma Hinze ebenfalls gemeinsam mit Pauline Grabosch und Lea Sophie Friedrich. Auch bei den Männern holte das Track Team Brandenburg den ersten Platz.

Vom 14. bis 18. Juni 2023 war der RK Endspurt 09 Gastgeber der Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport. Die Cottbuser Radrennprofis Emma Hinze und Maximilian Dörnbach holten Gold. Im Teamsprint der Frauen dominierte Emma Hinze ebenfalls gemeinsam mit Pauline Grabosch und Lea Sophie Friedrich. Auch bei den Männern holte das Track Team Brandenburg den ersten Platz. Foto: Sparkasse SPN

Cottbus (MB). Vom 14. bis 18. Juni 2023 wurde auf der Cottbuser Radrennbahn die 136. Deutsche Meisterschaft im Bahnradsport ausgefahren. Der Cottbuser Radsportverein „RK Endspurt 09“ war Gastgeber für die gesamte deutsche Radsportspitze. Rund 300 Sportlerinnen und Sportler starteten in insgesamt 52 Entscheidungen in den Klassen Elite, Junioren und Jugend.
Unsere Lokalmatadore waren sehr erfolgreich und holten sich auf der 333-Meter-Betonpiste in vielen Disziplinen den Sieg. So konnte die sechsmalige Weltmeisterin Emma Hinze u. a. im 500-Meter-Zeitfahren vor ihren Vereins- und Nationalmannschaftskolleginnen Lea Sophie Friedrich sowie Pauline Grabosch ihren Titel verteidigen und siegte außerdem im Keirin-Finale.
Nach seinen Siegen im 1.000-Meter-Zeitfahren und im Keirin holte sich der 27-jährige Maximilian Dörnbach aus Cottbus im Sprint der Männer seinen dritten Titel. Er siegte im Finale glatt in zwei Läufen gegen Marc Jurczyk aus Erfurt. Dritter wurde Nik Schröter aus Cottbus.
Im Teamsprint der Frauen dominierte das favorisierte Track Team Brandenburg mit den in Cottbus trainierenden vielfachen Weltmeisterinnen Pauline Grabosch, Emma Hinze und Lea Sophie Friedrich. Im Teamsprint der Männer ging der Titel ebenfalls an das Track-Team Brandenburg mit Nik Schröter, Maximilian Dörnbach und Anton Höhne. Pete Flemming aus dem Track-Team Brandenburg überzeugte mit insgesamt vier Meistertiteln bei den Junioren.
Außerdem gab es viele Medaillen für den Cottbuser Nachwuchs bei den Jugend- und Junioren-Wettkämpfen.
Seit vielen Jahren ist die Sparkasse ein verlässlicher Partner des Cottbuser Radsportes und unterstützt seine traditionellen sportlichen Höhepunkte auf der Cottbuser Radrennbahn.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: