Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Judo-Frauen vom KSC ASAHI starten grandios in die Saison - Märkischer Bote Judo-Frauen vom KSC ASAHI starten grandios in die Saison Judo-Frauen vom KSC ASAHI starten grandios in die SaisonMärkischer Bote
Montag, 22. April 2024 - 06:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
0°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Judo-Frauen vom KSC ASAHI starten grandios in die Saison

Sport | Von | 25. April 2023

Teamaufstellung

Mit einem grandiosen 11:3 starteten die Judo-Frauen des KSC ASAHI Spremberg in die Saison. Foto: KSC ASAHI Spremberg

Spremberg (MB). Mit einem deutlichen 11:3 gegen den VFL Stade untermauerten die Judo-Damen des KSC ASHAHI Spremberg ihr hochgestecktes Saisonziel: die Teilnahme an den Play Offs. Bereits zur Halbzeit führten die Mädels deutlich mit 6:1 und benötigten gerade einmal knapp sechs Minuten für ihre sieben Kämpfe. Ein gelungenes Debüt dabei feierte die noch 15-jährige Malin Neumann. Die aus Dahme stammende junge Kämpferin benötige für ihren Sieg nicht einmal 30 Sekunden. Die anderen Punkte erkämpften Jasmin Neuhold, Luisa Engelkind, Michelle Goschin, Helen Schwenderling und Luise Averkorn. Aufgrund des dicken Polsters wechselte Teamchefin Madlen Oesterreich gleich sechs Kämpferinnen zur Halbzeitpause aus und gab drei weiteren Debütantinnen die Chance auf einen Einsatz.
Alina Völke und Sophie von Zelewski machten mit ihren Siegen den Sack zu und brachten das Team uneinholbar mit 8:1 in Front. Die Punkte 9 und 10 holten anschließend Neuling Isabell Sandvoß und wiederum Michelle Goschin. Für den krönenden Abschluss sorgte die erst 16-jährige Charlotte Nettesheim. Fans und Mannschaft waren sehr zufrieden und ließen ihrer Freude freien Lauf. „Der erste Schritt ist gemacht. Jetzt wollen wir gegen Sachsenwald gleich nachlegen, dürfen uns aber von diesem Erfolg nicht blenden lassen. Die Hamburgerinnen sind schon eine andere Nummer“, erzählt Kapitänin Sarah Gregor, die sich leider noch in der Babypause befindet.

Weitere Beiträge aus Spremberg und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: