Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Kreisoberliga: Erneut wechsel an der Tabellenspitze - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 22. September 2020 - 00:51 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
16°C
 

Anzeige

Kreisoberliga: Erneut wechsel an der Tabellenspitze

11. September 2020 | Von | Kategorie: Region, Sport |

SV Lausitz Forst genießt nach Sieg gegen Blau-Weiß Schorbus nun vorerst den „Platz an der Sonne“.

Es war kein leichtes Stück Arbeit, das der große Meisterschaftsfavorit, der SV Lausitz Forst gegen die SG Blau-Weiß Schorbus zu verrichten hatte. Nach einem Handspiel schoss Routinier Matthias Geppert die Forster zunächst in Rückstand. Diess 0:1 verteidigten die Gäste bis zur 71. Spielminute. Endlich gelang Rocco Hess der nicht unverdiente Ausgleich: Ein aus acht Meter getretener Flachschuss landete im Netz. Die Führung fiel erst in der Nachspielzeit, als ein langer Ball von Julien Lohse verwandelt werden konnte.
Die SG Sielow ist in dieser Saison besser gestartet als in der Vorsaison. So lief es auch im zweiten Heimspiel gegen den TSV Cottbus/Kiekebusch. Frühzeitige Führung durch Maik Watzke, der einen Konter erfolgreich abschloss, legte dazu den Grundstein. Die Gäste kamen in der 26. Spielminute durch Tim Kubanke zum Ausgleich. In der Schlussviertelstunde kam der Traditionsverein durch Benn Younes mit dem 2:1 erneut in Führung.
Guhrow ist gegenüber dem Vorjahr nicht wieder zu erkennen. Mit dem zweiten Saisonsieg gegen den SV Einheit Drebkau bleibt die Mannschaft in der Spitzengruppe der Liga. Der Gastgeber verstand es nicht seine Überlegenheit in Tore umzumünzen. Florian Grützner war zweimal erfolgreich.Viktoria machte seine überraschende Niederlage aus der Vorwoche in Branitz im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Kl. Gaglow/Kolkwitz mehr als wett. In einem sehr guten Kreisoberligaspiel setzten sich die Nord-Cottbuser nach der Pause deutlich durch. Gäste-Schlussmann Blumberg-Krüger verhinderte mit großartigem Spiel eine weitaus höhere Niederlage seiner Elf. Der SV Motor Cottbus-Saspow tat sich bei Aufsteiger SV Adler Klinge sehr schwer. Durch das couragierte Spiel des Gastgebers und bei eigenem ungenauem Spiel, war der Führungstreffer in er 44. Spielminute durch Oliver Matschke doch eine gewisse Überraschung. Als dann gleich nach der Pause (47.) Saspow diese Führung ausbaute, war nicht nur der Nerv bei den Adlern gezogen – auch konditionell ließen sie stark nach. Der Endstand lautete 0:4.
Der Spielgemeinschaft Briesen/ Dissen gelang der Befreiungsschlag im Spiel gegen einen sehr schwachen Aufsteiger, SV Eiche Branitz. Spielführer Chrisian Suckert gelang ein Doppelpack. Damit waren in diesem Spiel die Messen gesungen. Lars Roggatz und Christian Rinza erhöhten noch auf 4:0. Nach der sehr guten Leistung in der Vorwoche in Saspow, enttäuschte der Kahrener SV 03 im Heimspiel gegen die SG Burg/Spreewald. Burg nutzte die Schwäche und ging nach knapp einer halben Stunde durch Phillip Haufschild in Führung. Zöllner erhöhte noch vor der Pause auf 0:2). Gleich nach der Pause spitzelte Lucas Schulz die Vorentscheidung ins Netz. Dem Gastgeber gelang in der 90. Spielminute durch Florian Kasper der Anschlusstreffer.
Mit einem Befreiungsschlag gelang es der SG Kausche gegen die Spielgemeinschaft Dissenchen/ Haasow, den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Zur Pause führten sie nach Toren von Lukas Kilisch und Tom Hoffmann mit 2:0. Im zweiten Spielabschnitt gab es ein ausgeglichenes Spiel, in der Nachspielzeit aber per Strafstoß noch das hoch verdiente 3:0 durch Lukas Kilisch.
Joachim Rohde

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren