Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
LHC muss Dämpfer hinnehmen - Märkischer Bote LHC muss Dämpfer hinnehmen LHC muss Dämpfer hinnehmenMärkischer Bote
Dienstag, 16. April 2024 - 22:08 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
7°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

LHC muss Dämpfer hinnehmen

Cottbus, Sport | Von | 20. Oktober 2023

Cottbuser müsen sich gegen mutige Schweriner geschlagen geben.

Cottbus (MB). Die Handballer vom Oberligisten LHC Cottbus haben die erste Saisonniederlage kassiert. In einer hochdramatischen und emotionalen Partie verloren sie in der letzten Sekunde mit 28:29 gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin. Von Beginn an fanden die Gastgeber keine spielerischen Mittel gegen die offensive und aggressive Deckung der Schweriner. Der Drittligaabsteiger, der in dieser Saison vorwiegend auf junge Spieler zurückgreift, spielte fast die gesamte Spielzeit den sogenannten Schwedenriegel (3-3 Formation). Er stellte den LHC immer wieder vor Probleme. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es den Cottbusern, die wenigen Fehler der Gäste auszunutzen und auf fünf Tore davonzuziehen. Zur Halbzeit stand es 15:10 für den LHC Cottbus. Der Vorsprung gab den Mannen um Trainer Marcus Meier aber nicht das nötige Selbstvertrauen, um die Partie erfolgreich zu Ende zu spielen. Vermeidbare Fehlpässe und Fouls nutzen die Schweriner immer wieder aus und setzten sich am Ende nicht unverdient mit 29:28 durch. Beste Torschützen waren Linksaußen Nicola Kuhlmey und Kreisläufer Kastriot Jupa mit jeweils sieben Treffern. Mit 8:2 Punkten rangieren die Cottbuser auf Rang 3. Am kommenden Samstag, 21. Oktober, steht für den LHC das nächste schwere Spiel an. 18 Uhr geht es dann gegen den Tabellenvierten MTV 1860 Altlandsberg.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: