Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Ostduell-Doppelpack im Oktober 2018 sehen - Märkischer Bote Ostduell-Doppelpack im Oktober 2018 sehen Ostduell-Doppelpack im Oktober 2018 sehenMärkischer Bote
Mittwoch, 17. August 2022 - 17:50 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Heiter
33°C
 
epaper
Anzeigen

Ostduell-Doppelpack im Oktober 2018 sehen

FC Energie Cottbus | Von | 21. September 2018

WollitzKlaus DieterPele 9

Mit Blick auf weitere Verpflichtungen stellte Trainer Pele Wollitz konkret dar: „Spieler brauchen bei uns nicht denken, dass sie hier normale Drittligaverträge bekommen können. Das Salär ist nicht besonders hoch. Aber wir bieten die Chance wieder Fuß zu fassen. Wir bieten die Möglichkeit Profifußball zu spielen, auf Profibedingungen zu trainieren. “Wer die Position des verletzten Tim Kruse einnehmen wird, ließ der Trainer noch offen. Ansonsten sei sicher Daniel Stanese eine klare Option, so der Trainer. Paul Gehrmann nicht, auch weil er zuletzt krank war | Foto: CGA-Archiv

Zwickau und Halle wurden dem Lausitzer Team zugelost / Gegen Münster setzt Energie auf Sieg / Tim Kruse weiter verletzt.

Region (MB). Der Deutsche Fußballbund hat am Dienstag die Termine der laufenden Drittligasaison bis zum 18. Spieltag zeit- genau angesetzt. Mit dem Heimspiel gegen den FSV Zwickau (06.10.18 | 14 Uhr) und der bereits zuvor verlegten Begegnung mit dem Halleschen FC (10.10.18 | 19 Uhr) bekommen Energiefans innerhalb von nur vier Tagen zwei hoch- interessante Ostduelle geboten. Aufgrund der erhöhten Sicherheitsanforderungen für die „Ostduelle“ wird der FC Energie Cottbus einen Sicherheitsaufschlag von einem Euro pro Eintrittskarte erheben. Der Vorverkauf hat begonnen.
Am Freitag 21.09.18, ging es in Liga 3 ins Preußenstadion nach Münster (Spielstand stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest). Rückblickend wurde analysiert und abgehakt: „Das Spiel gegen Großaspach haben wir aufgearbeitet, bisschen länger als normal. Ich hatte das am Samstag schon gesagt, dass die Chancen da waren. Ich glaube auch, dass wir in manchen Spielen davor nicht solche Möglichkeiten hatten. Wenn man die Eckballvariante nimmt, die es verdient gehabt hätte ein Tor zu werden. Trotzdem bleibe ich dabei, dass die Organisation, speziell in der ersten Halbzeit nicht zufriedenstellend war. Wenn wir das haben, dann werden wir auch belohnt. Diesbezüglich wird das am Freitag ein sehr interessantes Spiel. Bei aller Wertschätzung für den Trainerkollegen und die gute Arbeit in Münster. Wir haben am Freitag auch was zu bieten und wir wollen das Spiel gewinnen“, sagt Trainer Pele Wollitz.
Die Situation in Hinblick auf weitere Verpflichtungen stellte der Trainer konkret dar: „Spieler brauchen bei uns nicht denken, dass sie hier normale Drittligaverträge bekommen können. Das Salär ist nicht besonders hoch. Aber wir bieten die Chance wieder Fuß zu fassen. Wir bieten die Möglichkeit Profifußball zu spielen, auf Profibedingungen zu trainieren. “Wer die Position des verletzten Tim Kruse einnehmen wird, ließ der Trainer noch offen. Ansonsten sei sicher Daniel Stanese eine klare Option, so der Trainer. Paul Gehrmann nicht, auch weil er zuletzt krank war.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: