Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Tischtennis - Märkischer Bote Tischtennis TischtennisMärkischer Bote
Dienstag, 6. Dezember 2022 - 15:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Stark bewölkt
3°C
 
epaper
Anzeigen

Tischtennis als Mittel gegen Parkinson: Neue Hilfsgruppe in Cottbus

Sport | Von | 8. Oktober 2021

Cottbus (MB). Führende Neurologen halten Tischtennis für den Idealsport bei Parkinson. Der PingPongParkinson Deutschland e. V. möchte Betroffenen, völlig unabhängig von den persönlichen Eignungen, von den Sofas, und der häufigen Isolation, weg, hinein in die Sporthallen und unter die Menschen bringen. Zu den bereits ca. 80 bundesweit eingerichteten PingPongParkinson-Gruppen soll jetzt eine weitere in Cottbus, in Zusammenarbeit mit dem SV Motor Saspow-Cottbus, hinzukommen. Jeder, der an Parkinson erkrankt ist, kann sich beim SV Motor Saspow-Cottbus melden und die individuellen Möglichkeiten besprechen. „Und selbst wenn es für Tischtennis nicht mehr reichen sollte, ist der gegenseitige Austausch unter den Betroffenen ein ganz wichtiger Baustein der Arbeit der Gruppen!“, so Thorsten Boomhuis, der Vorsitzende des PingPongParkinson Deutschland e. V..

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: