Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Verfolger stellen die Favoriten in Forst - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Samstag, 15. Mai 2021 - 01:53 Uhr | Anmelden
  • Verfolger stellen die Favoriten in ForstVerfolger stellen die Favoriten in Forst

Verfolger stellen die Favoriten in Forst

Verfolger stellen die Favoriten in Forst
11°C
 

Anzeige

Verfolger stellen die Favoriten in Forst

9. Juni 2017 | Von | Kategorie: Sport |

Verfolger stellen die Favoriten in Forst

Siegerehrung beim Großer Pfingstpreis der Volksbank Spree-Neiße eG: René Aebi/ Giuseppe Atzeni, Patrick Kos/René Kos und Franz Schiewer/Gerd Gessler, (v.l.) freuen sich über die Podestplätze. Das Rennen war wegen Regen auf den Montag verschoben worden
Foto: Karin Menzel

Spannende Radrennen belebten die Stadt.

Forst (mk). Wie spannend und unterhaltsam Radrennen sein können, zeigte der Derny-Cup in der Forster Innenstadt am vergangenen Samstag sowie der Pfingstpreis der Steher am Pfingstmontag im Rad- und Reitstadion. Letzter Wettbewerb musste wegen Regens gar von Sonntag auf Montag verschoben werden. Spannend allein deshalb, weil der Steher-Sport so kraftraubend, technisch anspruchsvoll  und unberechenbar ist, dass die Favoriten sich ein klein wenig geärgert haben werden.
Bereits auf dem Kopfsteinpflaster in der Innenstadt musste sich Stefan Schäfer aus Forst mit Platz vier begnügen. Auf das Treppchen schaffte es immerhin der Cottbuser Nico Heßlich. Franz Schiewer aus Forst belegte den 6. Platz.  Glückliche Sieger waren Patrick Kos aus den Niederlanden und Guiseppe Atzeni aus der Schweiz.
Premiere hatte das Hobbyrennen für ambitionierte Radrennfahrer. In dem Demorennen umrundeten alle den Kurs 20 Mal. Am Ende belegten Sportfreunde aus Peitz und Burg die ersten 3 Plätze. Viel beachtet und zu einem Publikumsliebling entwickelt hat sich das Fette-Reifen-Rennen der Kinder auf ihren Lauf- und Fahrrädern. Es siegten in den Altersklassen: Max Hennig vom Kindergarten Talita Kumi (3-5 Jahre Laufrad), Steven Schönefeld vom Kindergarten Kinderland (3-5 Jahre Fahrrad), Conner Haufe aus Senftenberg (6-8 Jahre Fahrrad) und Christoph Nagorny aus der Grundschule Mitte (9 bis 11 Jahre Fahrrad).
Der Pfingstpreis der Steher am Sonntag fiel wie erwähnt ins Wasser. Trotzdem zog es  am Montag 1200 Gäste in das Rad- und Reitstadion. Beim großen Pfingstpreis der Volksbank Spree-Neiße hat sich die Form des Vortages noch einmal bestätigt. In den Läufen über 75 und 100 Runden ging Patrick Kos aus den Niederlanden vor Guiseppe Atzeni aus der Schweiz als Sieger hervor. Positive Überraschung ist der 3. Platz für Franz Schiewer. Es folgte der Favorit Stefan Schäfer auf Platz vier. Nico Heßlich kam auf Platz sechs.
Beim Steherpreis des Polizeisportvereins 1893 Forst siegte Daniel Harnisch vor Erik Mohs und Stefan Lange. Marcel Kuban kam auf Platz fünf.  Alles in allem zwei tolle Renntage, denen auch der Regen am Pfingstsonntag keinen Abbruch tat.
Die Veranstalter rings um den Forster Polizeisportverein bedanken sich bei allen Besuchern.
Übrigens: Wer selbst einmal in die Pedale treten möchte, hat an diesem Samstag Gelegenheit dazu.
Um 13.30 Uhr startet die zweite Radwandertour vor dem Rad- und Reitstadion.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren