Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Cottbus: Fritz Lattke in Bahnhofs-Salons des Großenhainer Bahnhof - Märkischer Bote - Märkischer Bote Cottbus: Fritz Lattke in Bahnhofs-Salons des Großenhainer Bahnhof - Märkischer Bote Cottbus: Fritz Lattke in Bahnhofs-Salons des Großenhainer Bahnhof - Märkischer BoteMärkischer Bote
Mittwoch, 18. Mai 2022 - 06:17 Uhr | Anmelden
  • FacebookCottbus: Fritz Lattke in Bahnhofs-Salons des Großenhainer Bahnhof

header-logo

Heiter bis wolkig
10°C
 
epaper
Anzeigen

Cottbus: Fritz Lattke in Bahnhofs-Salons des Großenhainer Bahnhof

7. Februar 2020 | Von | Kategorie: Top-Themen, Cottbus |

Bis Ende März zeigt die neue Galerie im historischen Großenhainer Bahnhof Ölbilder und Buchillustrationen des einst geschmähten Spreewaldmalers.

Fritz Lattke

Letzte Korrekturen der Anordnung der Reiterbilder von Fritz Lattke. Galerist Heiko Straehler-Pohl freut sich auf viele Besucher zur
1. Personalausstellung im Großenhainer Bahnhof Foto: J. Heinrich

Cottbus (h.) Geburtstagsempfang für Fritz Lattke an diesem Freitag! Die neue Galerie im Großenhainer Bahnhof lud zur Vernissage (nach Redaktionsschluss) mit Bildern von Fritz Lattke exakt an dessen 125. Geburtstag ein.
In Neuendorf geboren, wirkte er, hier in der Lausitz geschmäht, vor allem in Weimar, behielt aber die Heimat im Herzen und malte unzählige Landschaftsbilder, ab 1941 in Öl, die den Spreewald und den Vorspreewald, mitunter auch bäuerlichen Alltag zeigen. 600 Titel umfasst sein Werkverzeichnis, eine ansehnliche Zahl hat der Kunstsammler Helmut Rauer in den letzten Jahren erworben. Diese sowie Leihgaben aus dem Wendischen Museum und Bilder, die noch für das Wendische Museum erworben werden sollen, sind jetzt im Großenhainer Bahnhof fein gehängt zu sehen.
„Es ist, nach einer Ausstellung der jungen Künstler, die im Haus ihre Ateliers haben, die erste Personalausstellung in diesen schönen Räumen“, freut sich Galerist Heiko Straehler-Pohl. Siegfried Kohlschmidt, der sich seit Jahren mit der Kunst dieser Landschaft befasst, hat die Ausstellung fachlich begleitet. Alle Beteiligten erhoffen regen Besucherstrom. Geöffnet ist bis 28. März sonnabends von 10 bis 16 und Do/Fr von 14 bis 19 Uhr bei freiem Eintritt.
Ab 1. April folgt die nächste Ausstellung mit Dieter Zimmermann.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren