Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Sebastian Abt will Spitze in der Tabelle verteidigen - Märkischer Bote Cottbus: Sebastian Abt will Spitze in der Tabelle verteidigen Cottbus: Sebastian Abt will Spitze in der Tabelle verteidigenMärkischer Bote
Samstag, 3. Dezember 2022 - 06:32 Uhr | Anmelden
  • Facebook

header-logo

Schneeschauer
-2°C
 
epaper
Anzeigen

Cottbus: Sebastian Abt will Spitze in der Tabelle verteidigen

Top-Themen, FC Energie Cottbus, Sport | Von | 7. Februar 2020

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!

Wie der neue Cheftrainer zum Fußball gekommen ist und was er sportlich plant

Sebastian Abt

Der FCE startet an diesem Samstag auf dem ersten Tabellenplatz in die Rückrunde. Cheftrainer Sebastian Abt (M.) bereitet sein Team im Training optimal auf die kommenden Spiele vor Foto: Alexander Rink

Zum Auftakt der Rückrunde sprach Alexander Rink von der Lausitzer Heimatzeitung mit FCE-Cheftrainer Sebastian Abt.
Der Märkische Bote: Wie sind Sie zum Fußball gekommen – war Trainer schon immer Ihr Traumberuf?
Sebastian Abt: Ich habe mit sechs Jahren beim FC Energie angefangen und zumeist eher in der Defensive gespielt. Der Wunsch, Trainer zu werden, kam erst später, dafür aber umso mehr. Ich bin froh, dass das bis hierher so geklappt hat und mir der Verein die Möglichkeit dazu gibt.
MB: Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Verlauf der Vorbereitung? Welche Erkenntnisse ziehen Sie aus den Testspielen?
SA: Wir wollten weder das Rad neu erfinden, noch die bestehenden guten Abläufe aus der Hinrunde über den Haufen werfen. Warum sollten wir auch? Diese Mannschaft hat 42 Punkte geholt, das ist eine Riesenleistung gewesen. Erkenntnisse haben wir viel gesammelt und versuchen an der einen oder anderen „Stellschraube“ zu drehen.
MB: Worauf legen Sie beim Training besonderen Wert?
SA: Auf Intensität und Überzeugung. Nur wenn wir im Training eine hohe Qualität haben, dann können wir uns verbessern und weiterentwickeln. Ich möchte auch im Training die Überzeugung spüren, diesen Weg bis zum Ende gehen zu wollen. Das ist uns sehr wichtig.
MB: Wo besteht noch Nachholbedarf bei den Spielern?
SA: Die Dinge an denen wir mit der Mannschaft arbeiten, die besprechen wir  intern.
MB: Was sehen Sie in der Mannschaft hinsichtlich Teamgeist, Umfeld und einzelnen Spielern?
SA: Es ist praktisch alles vorhanden. Pele hat uns eine intakte Mannschafft hinterlassen, das merkt man auf und neben dem Platz. Die Gespräche mit den Spielern, auch mit den Fans am Trainingsplatz sind grundlegend positiv. Jetzt hoffen wir, dass wir es als Team sportlich so umsetzen können.
MB: Welche Ziele haben Sie sich für die anstehende Rückrunde gesetzt? Werden wir die Relegation erreichen?
SA: Wir möchten uns als Mannschaft weiterentwickeln und wachsen. Als Fußballer geht man auf den Platz, um jedes Spiel zu gewinnen. Wir haben eine gute Ausgangsposition und möchten den ersten Platz verteidigen. Alles Weitere werden wir dann sehen.
MB: Vielen Dank Herr Abt. Wir danken für das Interview und wünschen viel Erfolg.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: