Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Region: Jugend musiziert erfolgreich - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 22. September 2020 - 20:21 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
20°C
 

Anzeige

Region: Jugend musiziert erfolgreich

31. Januar 2020 | Von | Kategorie: Region, Top-Themen |

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!

Viele junge Musiker aus Cottbus und dem Spree- Neiße Kreis gewinnen erste Preise

Region: Jugend musiziert  erfolgreich

Letzte Woche Samstag wurden die Gewinner des „Jugend musiziert Regionalwettbewerb 2020“ bekanntgegeben. Für die Gubener Teilnehmer war es in diesem Jahr ein sehr erfolgreicher Wettbewerb. Es gelang zehn Schülern genug Punkte für den ersten Platz zu erhalten. So konnte sich der Schlagzeuger Nils Franz den 1. Preis in der Kategorie Drum-Set sichern. Sechs der jungen Musiker sich für die Teilnahme am Landeswettbewerb qualifizieren Foto: Stadt Guben

Region (MB) Überaus erfolgreich  waren die jungen Nachwuchsmusiker aus dem Landkreis Spree-Neiße und Cottbus in der vergangenen Woche beim „Jugend musiziert“ – Regionalwettbewerb 2020 Süd.
Nach drei intensiven Tagen mit viel Musik wurden bei der Abschlussveranstaltung der Städtische Musikschule Johann Crüger Guben im Volkshaus am Samstagabend kurz vor 20 Uhr die Ergebnisse bekannt gegeben und die Urkunden verteilt. Das Blasorchester der Musikschule spielte ein Warm-Up für den vollen Saal. Für die Gubener Teilnehmer war es mit zehn 1. Preisen auch in diesem Jahr wieder ein erfolgreicher Wettbewerb. Die drei Schlagzeuger Nils Franz, Levi Schütze und Leonard Grimm, erreichten alle einen 1. Preis mit jeweils 21 Punkten. Der Gitarrist Niklas Richter erreichte ebenfalls 21 Wertungspunkte und somit einen 1. Preis. Sean Schmidt erspielte sich mit 23 Punkten zusätzlich die Teilnahme am Landeswettbewerb.
Auch alle fünf Teilnehmer aus der Klavierklasse von Maria Parton-Luft erreichten die notwendige Punktzahl zu einem 1. Preis sowie die Berechtigung zur Teilnahme am Landeswettbewerb. Wara Jimenez Gorockiewicz, Marc Passeck und Maximilian Schwarze erhielten 24 Punkte. Vivien Dyck und Konstantin Schwarze bekamen 23 Punkte.
Auch die Schüler der Musik- und Kunstschule  J. T. Römhild Spree-Neiße konnten sich freuen. Sie sind mit 15 ersten Preisen und zwölf zweiten Preisen nach Hause zurückgekehrt. Die junge Pianistin aus Forst Maria Lena Kohlstock sowie zwei Spremberger, der Trommler Reno Mitrach  und der Pianist Julius Ortmann konnten sich neben den  ersten Preisen die Fahrkarte zum Landeswettbewerb in Cottbus sichern.
Besonders gut lief es für die Schüler des Konservatoriums. Mit 34 von insgesamt 75 Delegierungen zum Landeswettbewerb erreichten die Cottbuser erneut das beste Ergebnis aller Musikschulen in Brandenburg. In fast allen Kategorien dominierten sie die Spitze des Teilnehmerfeldes. Sieben der zehn Sonderpreise gingen an Musikbegabte aus Cottbus.
„Einen herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und ein Dankeschön für die Einsatzbereitschaft der Schüler und Eltern. Ebenso der Dank an die Pädagogen, die mit großem Engagement und zusätzlichem Zeitaufwand diese Leistungen gefördert haben.“ Der brandenburgische Landesvorsitzende „Jugend musiziert“, Gabriel Zinke, formulierte eben diesen Dank in seiner Eröffnungsrede und unterstrich damit die Wichtigkeit der Beschäftigung mit Musik, die neben der Freude am Musizieren auch ein vernünftiges Miteinander bewirkt, was in der heutigen Zeit oft fehlt. Der Landeswettbewerb findet dann vom 19. bis 21. März in Cottbus statt.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren