Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Senftenberg: Gütesiegel verteidigt - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Dienstag, 12. November 2019 - 17:03 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
6°C
 

Anzeige

Senftenberg: Gütesiegel verteidigt

20. September 2019 | Von | Kategorie: Top-Themen |

Marianne-Seidel-Förderschule erhält erneut die Zertifizierung im Jugendförderprogramm

Senftenberg: Gütesiegel verteidigt

Große Freude an der Marianne-Seidel-Förderschule in Senftenberg über die erneute Zertifizierung im Rahmen des Förderprogramms ,,Lions Quest – Erwachsen werden‘‘. Vorn im Bild: Karl Heinz Treitschke (Lions Club Senftenberg,l. ), Prof. Dr. Ralf Woll (BTU, 2.v.l.) und Schulleiter Ralph Drabsch (r.) Foto: AM

Senftenberg (am/jk). Große Freude herrschte kürzlich bei allen Lehrern und Schülern der Marianne Seidel Förderschule in Senftenberg, denn zum ersten Mal im Land Brandenburg überhaupt gelang einer Schule die erneute Zertifizierung und damit verbunden der Erhalt eines Qualitätssiegels im Rahmen der erfolgreichen Teilnahme am Förderprogramm ,,Lions Quest Erwachsen werden‘‘ der Lions Bewegung in Deutschland. Das Programm verbessert die Lebens- und Sozialkompetenzen und vermittelt darüber hinaus Demokratieverständnis und interkulturelle Kompetenz. Der Lions Club Senftenberg unterstützt mit großem Engagement das Programm vor Ort und hilft tatkräftig bei der Finanzierung.

Schulleiter Ralph Drabsch erläutert: ,,Lions-Quest als Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm fördert zielgerichtet und nachhaltig junge Menschen zwischen zehn und einundzwanzig Jahren. Zudem stärkt Lions-Quest die psychische Widerstandsfähigkeit und wirkt sich positiv auf die Persönlichkeitsentwicklung aus. Das Programm verbessert die Lebens- und Sozialkompetenzen und vermittelt darüber hinaus Demokratieverständnis und interkulturelle Kompetenz. Lions-Quest lässt sich problemlos im Schulalltag integrieren. Davon profitiert das gesamte Klassen- und Schulklima‘‘. Begeistert zeigte sich Prof. Dr. Ralf Woll, der Leiter Lehrstuhl Qualitätsmanagement an der BTU Cottbus-Senftenberg, über die positive Power und das erfolgreiche Durchhaltevermögen aller Mitwirkenden der Förderschule. „Es ist in der Tat etwas ganz besonderes, wenn ein Konzept über mehrere Jahre hinweg gelebt und immer wieder erneuert wird. Das verdient hohe Anerkennung und man spürt auch den positiven Geist in diesem Haus‘‘, so Prof. Dr. Ralf Woll. Jeweils eine Stunde wöchentlich erfahren die Schüler und Schülerinnen aller Klassenstufen wissenswertes über das Erwachsenwerden und setzen dabei Erlerntes gleich in den Alltag um. So wachsen Stück für Stück starke Persönlichkeiten heran, die für den zukünftigen Lebensalltag gut vorbereitet wurden. Das Programm wird von der Lions Bewegung Deutschland initiiert und vor Ort durch den Lions Club Senftenberg mitfinanziert und aktiv unterstützt.„ Interessierte Eltern und angehende Schüler können gern an Schnupperstunden nach kurzer vorheriger Anmeldung teilnehmen. Ebenso sind auch Lehrer oder Schuldirektoren anderer Schulen herzlich willkommen zum aktiven Austausch“, so Schulleiter Ralph Drabsch.




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren