Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Spremberger brechen ins Mittelalter auf an diesem Wochenende (24./25.9) - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Freitag, 15. November 2019 - 11:16 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Stark bewölkt
8°C
 

Anzeige

Spremberger brechen ins Mittelalter auf an diesem Wochenende (24./25.9)

21. September 2016 | Von | Kategorie: Top-Themen |

Spremberger brechen ins Mittelalter auf an diesem Wochenende (24./25.9)

Auf dem Spremberger Töpfermarkt dürfte für jeden etwas zu finden sein

Töpfermarkt im historischen Ambiente lockt am letzten September-Wochenende in die Lausitzperle Spremberg (trz). Schmucke Töpfe. Gepflegte Krüge. Praktische Vasen. Figuren mit Herzblut. Garniert mit einer mittelalterlich anmutenden Innen-
stadt. Dazu Musik, geöffnete Geschäfte und gute Stimmung. So lässt sich der Spremberger Töpfermarkt auf einen Punkt bringen. Am nächsten Wochenende ist es wieder soweit: Vom 24. bis 25. September laden um die 20 Töpfer in die Spremberger City ein. Die Handwerker reisen aus Brandenburg, Sachsen und Berlin an und bringen ihre Schätze mit. In die „Perle der Lausitz“ kommen die Töpfer besonders gern. „Denn sie schätzen unsere familiäre Atmosphäre“, weiß Toralf Hasse, Vorsitzender des örtlichen City-Werberings, der das Spektakel bereits zum zwölften Mal auf die Beine stellt. Etwa zwei Drittel der Töpfer gehören seinen Angaben zufolge bereits zu den Stammgästen.
Strohballen & Altstadt
Spremberg wird für seinen Töpfermarkt extra hübsch herausgeputzt. Beziehungsweise dekoriert. Natürlich passend mit Strohbunden. Dazu die wunderschöne Silhouette der Altstadt. Man könnte meinen, die Protagonisten wollten die Zeit zurückdrehen. Nämlich ins romantisch anmutende Mittelalter. Auch wenn dieses in Wirklichkeit nicht selten alles andere als ein Zuckerschlecken war.
Apropos Stroh: Die Ballen besorgt der City-Werbering von den Cantdorfer Landwirten. Wer Interesse hat, kann das Stroh nach dem Töpfermarkt für einen geringen Obolus erwerben. Also ein Angebot für alle Kleintierzüchter, günstig an Einstreu fürs liebe Vieh heranzukommen.
Geschäfte sind offen
Töpfermarkt in Spremberg bedeutet noch viel mehr. Nämlich am Sonnabend und Sonntag geöffnete Geschäfte mit zahlreichen Sonderaktionen. Beispielsweise bei „Betten-Schön“ im Bullwinkel. Dort gibt es 1A-französische Daunenbetten. Mal vorbeischauen lohnt sich, denn wer will sich nicht im kommenden Herbst und Winter in ein warmes Bettchen einkuscheln. Um die Ecke, nämlich bei der Augenoptik Lange Straße, wartet eine Hausmesse mit der Brillenfassungsfirma „Libuda“. Unter mehr als 1000 Fassungen können die Kunden ihren ganz persönlichen Favoriten auswählen. Das gilt übrigens auch für Kinder und deren Eltern.
Das Tee-Lädchen präsentiert eine große Auswahl an Sanddornspezialitäten. Dazu gibt es einen separaten Stand vor dem Geschäft. Das Repertoire reicht von leckeren Tees über Marmeladen bis hin zu speziellen Spirituosen. Natürlich alles mit Sanddorn, der „Zitrone des Nordens“, gespickt.
Bei Zippacks dürfen sich die Kunden auf Kostproben vom „Scharfen Gelb“, dem Senftenberger Eierlikör, freuen. Zudem gibt es vor dem Fachgeschäft frischgebackene Waffeln.
Modenschauen
Klar ist, dass alljährlich zum Töpfermarkt die neue Herbst- und Wintermode präsentiert wird. Dazu laden gleich drei Modenschauen ein. Nämlich am Sonnabend, 24. September, ab 16 Uhr vor Molly-Moden. Sowie am gleichen Tag bereits um 15 Uhr vor dem Modeexpress No.1. Eine dritte Mode-Aktion wartet bei Junior-Moden. Darüber hinaus bieten weitere Geschäfte der Dresdener Straße spezielle Aktionen an. So bei Foto-Handrick, im Friseurladen Elegant und vor dem dm-Drogeriemarkt. Dort wird mit einer Hüpfburg, einer Bastelstraße sowie dem Malen mit Straßenkreide der Weltkindertag begangen. Ebenfalls geöffnet ist die Crêperie.
Die Kunsthandwerkstube Büttner baut zum Töpfermarkt eine kleine Lounge auf. Unter ihrem Dach gibt es Federweißer sowie kleine Baguettes mit selbstgemachter Pilzbutter. Und auf dem Rainer-Scheudeck-Platz können nach der Premiere im vergangenen Jahr erneut die Gewichte der dort präsentierten Kürbisse geschätzt werden. Wer richtig liegt, gewinnt einen Preis. Um diese Aktion kümmern sich das Blumenhaus von Uwe Jahr sowie die Firma Z & K Electronic, die gleich gegenüber zum Einkauf einlädt. Darüber hinaus warten zum Töpfermarkt weitere Aktionen und Angebote.
Für die gastronomische Versorgung zeichnet sich unter anderem die Spremberger Traditionsfirma Kadach verantwortlich.
Größere Parkplätze stehen auf dem Pfortenplatz und auf dem CCS-Parkdeck zur Verfügung. Jetzt hoffen alle Protagonisten nur noch auf einen wunderbaren Altweibersommer. Mal sehen, welche Meinung Petrus zum Spremberger Töpfermarkt hat.
Wie alles entstand
In diesem Jahr findet der Spremberger Töpfermarkt bereits zum zwölften Mal statt. Seine Premiere erlebte die Veranstaltung am 15. Oktober 2005. Damals nur an einem Tag. Der Auftakt wurde, auch dank des sonnig-warmen Wetters, ein voller Erfolg.
Dem Töpfermarkt war bis anno 2004 das Herbstfest vorausgegangen. Doch diese Veranstaltung hatte sich im Laufe der Jahre immer mehr totgelaufen, so dass sich der City-Werbering (CWR) dafür entschied, mal was ganz Neues auszuprobieren. Und das mit durchschlagendem Erfolg. Das ist auch ein Verdienst des CWR mit seinem tüchtigen Vorsitzenden Toralf Hasse, der nicht nur ein Hotel und ein Restaurant führt, sondern auch den Verein, in dem sich die Gewerbetreibenden aus der Innenstadt zusammengeschlossen haben.
Advent rückt näher
Ob man es glauben mag oder nicht, die nächste größere Veranstaltung des City-Werberings ist bereits die Lichterfest-Serie an den Adventswochenenden. Los geht es dieses Jahr schon sehr zeitig. Die Lichterfest-Premiere findet schon am 26. November statt.
Allerdings sind es auch nur noch knapp drei Monate bis Weihnachten. Deshalb ein kleiner Tipp: Wer Lust hat, kann schon beim Töpfermarkt die Augen offen halten. Vielleicht findet sich gerade dabei bereits das passende Geschenk. Und die Innenstadthändler beraten natürlich auch gern, was den Liebsten gefallen könnte. Der Countdown läuft!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren