Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Viele Töpfer laden nach Spremberg ein - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Montag, 18. November 2019 - 23:30 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Klare Nacht
5°C
 

Anzeige

Viele Töpfer laden nach Spremberg ein

15. September 2017 | Von | Kategorie: Top-Themen, Unterhaltung & Freizeit |

Viele Töpfer laden nach Spremberg ein


Ein riesiges Angebot wartet während des Spremberger Töpfermarktes auf die Besucher. Für jeden ist etwas dabei
Foto:
CGA-Archiv

Am 23. und 24. September veranstaltet der City-Werbering den 11. Töpfermarkt / Geschäfte offen.

Spremberg (trz). Feuer, Wasser, Luft und Erde: Traditionell am letzten Wochenende im September findet in Spremberg der historische Töpfermarkt statt. Diesmal ist es am 23. und 24. September soweit. Zwischen Marktplatz und Dresdener Straße präsentieren die Töpfer aus nah und fern zum mittlerweile elften Mal ihre Kunstwerke. Mehr noch: Laut dem Spremberger City-Werbering als Organisator des Spektakels können die Besucher den Handwerkern direkt über die Schulter schauen. Schautöpfern ist nämlich angesagt. Und vielleicht darf der eine oder andere auch mal selbst Hand anlegen.
Große Vielfalt
Die Töpfer eilen übrigens aus halb Ostdeutschland in die Stadf an der Spree. Fast alle neuen Bundesländer sind vertreten. Ebenso vielfältig präsentieren sich die feilgebotenen Produkte. Neben den klassischen Töpfen und Krügen dürfen sich die Gäste auf eine schier unglaubliche Vielzahl unterschiedlicher Figuren und weiterer Kunstgegenstände freuen. Da dürfte für wirklich jeden das Passende dabei sein.
Für musikalische Untermalung sorgen die Lausitzer Bänkelsänger aus Senftenberg. Mit mittelalterlichen Instrumenten und Liedern zieht das Trio durch die Spremberger Altstadt. Auch für manchen Scherz sind die drei Musikanten gern zu haben.
Strohballen-Romantik
Darüber hinaus wird die Innenstadt wieder entsprechend dekoriert. Wahrscheinlich könnten wieder zahlreiche Strohballen dem Töpferfest ein besonderes Ambiente geben. Manch einer der Gäste dürfte sich dann tatsächlich ins Mittelalter, zumindest aber in die „gute alte Zeit“ , zurückversetzt fühlen.
Geschäfte sind offen
Ganz wichtig: Zum Töpfermarkt-Wochenende laden die Spremberger Einzelhändler zum Bummeln, Staunen und Kaufen ein. Sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag sind die Geschäfte geöffnet. Mehr noch: Manche Unternehmer bereiten wieder liebevoll Aktionen für die Kinder vor. Darüber hinaus gibt es selbstgemachte Produkte. Beispielsweise von der Weinhandlung Gäßner in der Langen Straße. Inhaber Jürgen Gäßner kündigt Federweißer und Zwiebelkuchen an. Einen leckereren Genuss zur Herbstzeit dürfte man lange suchen. Die Besucher dürften sich also auf ein rundum schönes Töpferfest in Spremberg freuen. Auch um ihre fahrbaren Untersätze müssen sie sich keine Gedanken machen, denn Parkplätze gibt es auf dem Pfortenplatz reichlich. Und ganz wichtig: Von dort ist es bis ins mittelalterliche Treiben lediglich noch ein Katzensprung. Kommen Sie vorbei, probieren Sie es aus!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren