Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Cottbus: Der 22. Theatersommer beginnt kriminalistisch - Märkischer Bote Cottbus: Der 22. Theatersommer beginnt kriminalistisch Cottbus: Der 22. Theatersommer beginnt kriminalistischMärkischer Bote
Sonntag, 14. April 2024 - 06:36 Uhr | Anmelden
  • Facebook SeiteTwitter Seite

header-logo

 
Overcast
16°C
 
das epaper der lausitzer heimatzeitung
Anzeigen

Cottbus: Der 22. Theatersommer beginnt kriminalistisch

Unterhaltung & Freizeit | Von | 14. Juli 2017

DSC 5582

Zwei durchaus merkwürdige Schwestern – Lisa Becker (l.) und Mirja Henking stehen im Verdacht eines schrullig- scharfsinnigen Kommisars an einem „Mordsonntag“. Das Stück von Jack Jacquine hat Gerhard Printschitsch zum Auftakt des 22. Theatersommers inszeniert. Er gibt auch den Kommissar F.: Jürgen Heinrich

Ein reiches Programm für linde Abendstunden.

Cottbus (hnr.). Spannung hat Vortritt. Die Premiere des 22. Theatersommers bei TheaterNative C findet im Saale statt. Die Studiofassung eines hochbrisanten Kriminalstücks verlangt das einfach. Es knistert in der Guten Stube, wenn zwei Schwestern unter Mordverdacht geraten. Theaterchef Gerhard Printschitsch hat das Stück inszeniert und gibt auch selbst den messerscharf kombinierenden Kommissar. „Es ist die beste Schwarze Kriminalkomödie, die ich je gelesen habe“, schmeichelt er dem Autor Jack Jacquine, der aus Nizza kommt (Jg. 1932), Journalist in Paris und Saarbrücken war und auch manche Filmvorlagen lieferte. „Der Mordsonntag“ war sein großer Wurf, besetzt mit besten Leuten an guten Theatern. Eine Herausforderung für die Kleine Komödie in der Petersilienstraße. Mit Mirja Henking (26) aus Hannover und der echten Cottbuserin Lisa Becker (25) dürfen sich Freunde der Bühne auf neue Gesichter freuen. Beide haben in Berlin an der Filmschauspielschule studiert und sich an diversen Theatern mit Erfolg ausprobiert. Ob sie auch richtig morden können? Wer weiß…
Wem es zu heiß wird bei der Premiere am heutigen Sonnabend oder dann So und Di bei weiteren Vorstellungen (jeweils 20.30 Uhr), der kann sich in der Pause im wunderschönen mediterranen Hof-Ambiente erfrischen, natürlich auch bei dem vertrauten Getränkeangebot.
Vollkommen sommerlich wird es dann am Donnerstag beim ersten Open Air Abend mit dem Musical „Der Geizhals“ – im vorigen Jahr begeistert gefeiert.
Bis in den September hinein erstreckt sich der 22. Cottbuser Theatersommer. Präsentiert wird er vom Märkischen Boten, der jeweils das Programm der folgenden Woche vorstellt – heute auf der Cottbuser Seite 3.
Übrigens: Auch Dorit Gäbler, Heiko Selka, Wolf Butter und andere hier gern gesehene Gäste werden wieder kommen.



Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren: