Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Helden in Gartenschürzen - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Donnerstag, 19. September 2019 - 15:10 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
15°C
 

Anzeige

Helden in Gartenschürzen

17. Mai 2019 | Von | Kategorie: Kultur & Service |

… beim Gartenfestival Park & Schloss Branitz am 25. und 26. Mai 2019.

Helden in Gartenschürzen

Musikalische Klänge quer durchs Gemüsebeet laden zum Verweilen ein | Foto: F. Bröcker

Cottbus (MB). Bereits zum neunten Mal öffnet sich die Pforte der historischen Schlossgärtnerei für das Gartenfestival Park & Schloss Branitz am 25. und 26. Mai 2019. Über 60 Gärtnereien, Baumschulen und Händler präsentieren hier die Vielfalt der märkischen Pflanzenwelt und animieren, sich ein eignes Kleinod zu schaffen – egal, ob im Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder vor dem Haus. Das Besondere des Festivals liegt in der Auswahl der ausgesuchten Gartenkoryphäen, welche ihr Fachwissen an die Besucher weitergeben – auch in speziellen Händlervorträgen zur Rosenveredlung sowie Pflege von Taglilien, Gartenorchideen und Ritterspornen. Die Chefgärtnerin Thea Carlin der Königlichen Gartenakademie verrät am Festival-sonntag um 14.00 Uhr, wie die Besucher besonders blütenreiche Wildblumenwiesen anlegen, pflegen und erhalten können.
Und auch die Experten der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz führen durch die Baumuniversität und erklären die Wichtigkeit der Verschulung genetisch identischer Bäume für den Park. In diesem Jahr geht die Führung erstmals auch durch den neu entstandenen Hainbuchentunnel. Fernsehgärtner Hellmuth Henneberg hat sich den Festival-Samstag frei genommen und stellt um 11 Uhr und 14 Uhr in einer Lesung sein Buch „Gartengeflüster – Mit dem Fernsehgärtner unterwegs“ vor. Hier schildert er besondere Begegnungen und Gartenerfahrungen vor und hinter der Kamera.
Kinder sind beim Gartenfestival besonders gerne gesehen. „Wir möchten unsere kleinen Gäste für Flora und Fauna begeistern und sensibilisieren, Verantwortung für die Natur zu übernehmen. Da der Fokus in diesem Jahr auf der wilden Pflanzenwelt der Mark liegt, möchten wir ihnen zeigen, wie
Lebensraum für Bienen und Insekten geschaffen werden kann. Gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren bauen die Kinder Saatkugeln mit regionalem Saatgut oder mit Naturpädagogin Beate Büchner Nützlingsglocken und
Holzklötze für holzbewohnende Insekten“, so Bettina Möbes, Projektleitung der veranstaltenden Agentur pool production. Zudem können die Kinder auf einen Kräuterspaziergang gehen, Beutel bedrucken und Pücklers Baumkronen auf der Baumleiter erobern. Der Eintritt ist bis zum 14. Lebensjahr frei.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren