Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
Per Rad Kultur entdecken beim 7. Fahrradkonzert - Märkischer Bote - Märkischer Bote
Mittwoch, 23. Oktober 2019 - 10:16 Uhr | Anmelden
  • Facebook

Bewölkt
9°C
 

Anzeige

Per Rad Kultur entdecken beim 7. Fahrradkonzert

5. Juli 2019 | Von | Kategorie: Kultur & Service |

Von Branitz ins Amt Neuhausen und zurück – ungewöhnliche Musik an besonderen Orten gibt es beim 7. Cottbuser Fahrradkonzert am 14. Juli 2019. 

Per Rad Kultur entdecken beim 7. Fahrradkonzert

Das Cottbuser Fahrradkonzert vereint Radeln, Musikhören und das Entdecken von unbekannten Orten, und das alles im gemütlichen Miteinander – zu erleben am 14. Juli 2019 | Foto: Daniela Paulig

Cottbus (MB/jk). Am 14. Juli 2019 werden wieder entspanntes Radeln, das Entdecken von schönen landschaftlichen Flecken und Musikgenießen im besten Sinne vereint: das 7. Cottbuser Fahrradkonzert steht bevor. Ein Großteil der auf 500 Stück limitierten Tickets ist bereits verkauft. Wer dabei sein will, konnte aber diese Woche im Vorverkauf beim CottbusService der CMT in der Stadthalle noch Karten bekommen. Diesmal steht der Pavillon für die Ausgabe der Startnummern am Bahnhof „Park und Schloss Branitz“ der Parkeisenbahn, also an der Endstation der kleinen Bahn in der Tierparkstraße. Passend eingestimmt werden die Radler mit Liebesliedern fürs Fahrrad mit „Unnivitho” aus Berlin. Danach geht es auf knapp 37 Kilometer über teils asphaltierte Strecken, teils aber auch über Waldwege zur Parkbühne in Kahren, zum Swingolfplatz in Koppatz, zum Waldhotel Roggosen und über die Kapelle in Sergen weiter nach Komptendorf und Neuhausen und über den Teepavillon in Frauendorf zurück in die Gutsökonomie in Branitz. „Unter den Feimen des Pücklerschen Gutshofes findet das Abschlusskonzert statt mit Russisch-Pop vom `Trio Scho`, gern auch mit Gästen, die nur hier dazu kommen möchten.“, lädt Gabi Grube vom Stadtmarketing- und Tourismusverband Cottbus e.V. ein, die das Programm erarbeitet hat. Erstmals ist mit der „Kunst im Stall“ von Eberhard Krüger in Komptendorf auch ein privater Garten geöffnet. Hier finden sich zwischen Gartenteich, Stockrosen und Phlox zahlreiche hölzerne Skulpturen, die auch erworben werden können. Aber es gibt weitere Begegnungen mit schönen und weitgehend unbekannten Orten und vielen Musikstilen. Rock & Blues mit Florian Escherlor und Sascha Rother aus Dresden, Rock’n’Roll mit „Crazy cat & the rockets“, Folkmusik mit „Lamiks Tura“, Klassik mit Dieter Gebauer (Orgel) und Engin Özdemir (Flöte), französische Chansons mit dem Duo Silke Krause (Akkordeon) und Lars Födisch (Gitarre) verzaubern die Ohren. Aber auch ein Golfkurs mit Clown Pepe und ein Fontaneprogramm mit Michael Apel und Gästen stehen auf dem Unterhaltungsprogramm. Die Aufführun- gen werden nach festen Plan wiederholt, so dass die Radler auch einzeln unterwegs sein können.

Weitere Beiträge aus Cottbus und Umgebung finden Sie hier!




Anzeige

Schreibe einen Kommentar

 

Ich habe die Datenschutzerklärung der Cottbuser General-Anzeiger Verlag GmbH gelesen und akzeptiere diese mit dem Versenden des Kommentares.


Das könnte Sie auch interessieren