Bitte aktiviere / Please enable JavaScript![ ? ]
Lernen bei europäischen Nachbarn - Märkischer Bote Lernen bei europäischen Nachbarn Lernen bei europäischen NachbarnMärkischer Bote
Mittwoch, 25. Mai 2022 - 01:02 Uhr | Anmelden
  • FacebookLernen bei europäischen Nachbarn

header-logo

Klare Nacht
13°C
 
epaper
Anzeigen

Lernen bei europäischen Nachbarn

10. Mai 2019 | Von | Kategorie: Handwerkskammer Cottbus |

Handwerkskammer Cottbus ermöglicht Jugendaustausch im Handwerk.

DSC 1673

Zum Jugendaustausch der Handwerkskammer Cottbus nach Frankreich starteten am Montag neun Auszubildende darunter Angelique Miethmann, Yasmin Hantzsch, Jessica Schröter, Vinzent Jost Böhme, Franz Scheider, Michelle Scherr, Malin Holmund. Studienrätin Christine Hönig vom Oberstufenzentrum II des Landkreises Spree-Neiße begleitet die Jugendlichen vom Oberstufenzentrum II des Landkreises Spree-Neiße (v.l.n.r.) | Foto: FH

Region / Europa (MB). Neun Bäcker-, Friseur- und Konditorlehrlinge fahren für drei Wochen ins französische Jura nach Lons le Saunier zum Jugendaustausch.
Ein zweites Projekt führt zeitgleich acht Mechatroniker, Elektroniker, Zimmerer und Kraftfahrzeugmechatroniker ins 1300 Kilometer entfernte norwegische Steinkjer.
Durch den Jugendaustausch können die Auszubildenden im Handwerk entdecken, wie in anderen Ländern gearbeitet, welche Kultur dort gelebt und welche länderspezifischen Besonderheiten es gibt. Die Betriebe nutzen das Angebot der Handwerkskammer, um ihre Auszubildenden für gute Leistungen zu honorieren, sind aber auch selbst an den Erfahrungen interessiert.
Der Austausch mit der französischen Partnerkammer in Lons le Saunier ist seit 2004 aktiv – bisher haben 269 Azubis teilgenommen.
Seit 2005 besteht der Kontakt zur norwegischen Berufsschule in Steinkjer – von diesem Austausch haben 195 Lehrlinge profitiert.
Jörg Sperling, Bäckermeister aus Spremberg, ermöglicht seiner Auszubildenden den dreiwöchigen Aufenthalt: „Vor einigen Jahren hatten wir bereits an einem Austausch teilgenommen. Das hatte uns Spaß gemacht, auch mit dem Gegenbesuch des Auszubildenden aus Frankreich. Lons le Saunier ist eine tolle Region, die jungen Leute sehen etwas anderes. Ich wünsche Michelle eine gute Zeit.“
Für Michelle Scheer, Bäckerlehrling, war es dann schließlich am Montag soweit. Vom Cottbuser Bahnhof starteten die Busse mit den Handwerkerlehrlingen in Richtung Frankreich. „Ich bin
aufgeregt und gleichzeitig freue ich mich schon auf die neuen Erfahrungen, die Kontakte und anderen Produkte“, betont die junge Auszubildende.

Weitere Beiträge aus unserer Region finden Sie hier!




Anzeige

Kommentar schreiben

Kommentar


Das könnte Sie auch interessieren